Ätna: Tremor steigt

Heute Abend steigt der Tremor am Ätna wieder rapide an. Leider hängen die LiveCams in den Wolken. Die Aktivität ist deutlich stärker, als es die strombolianischen Eruptionen zwischen dem 10. und 15. Januar in der Bocca Nuova waren. Welcher Krater derzeit aktiv ist, oder ob sogar eine Spalte aufgegangen ist, lässt sich derzeit nicht genau sagen. Möglicher Weise ist es ein kleiner Paroxysmus, wie man sie im Oktober 1999 in der Bocca Nuova beobachten konnte, oder der Neue Südostkrater meldet sich zurück.

 

3 Gedanken zu “Ätna: Tremor steigt”

  1. katla ist schwer einzuschätzen. bereits 2004 rechente man mit einem ausbruch, da der vulkan „überfällig“ war. dummer weise halten sich vulkane selten an statistiken.

  2. Hekla: Beben mit 1.6 in einer Tiefe von 10.6 KM, beginnt wohl eher früher als später

    Katla: zuerst ein Beben in einer Tiefe von 9.3 KM, dann eines mit einer Tiefe 0.1

    Hekla voll, was ist mit Katla?

Kommentare sind geschlossen.