Campi Flegrei: Thermisches Signal

In der Campi Flegrei bei Pozzuoli (Italien) geht es gerade heiß her: MIROVA registriert ein thermisches Signal in Höhe von 75 MW. Doch bei genauer Betrachtung sieht man, dass die Wärmequelle nicht in einem der bekannten Krater liegt, sondern auf einem Feld im Bereich der Caldera. Da es keine außergewöhnliche Seismik gibt, oder direkte Meldungen von einem Vulkanausbruch, gehe ich von einem Feuer aus. Mehrere Leser hatten mich besorgt angeschrieben, daher die schnelle Meldung hier.

Bekanntester Krater des Caldera-Vulkans ist die Solfatara. Diese ist nach einer Tragödie im vorletzten Jahr immer noch für Besucher gesperrt. Damals kam fast eine ganze Familie in giftigen Dämpfen um, nachdem ein Kind in eine Grube mit Mofetten gefallen war.

3 Gedanken zu “Campi Flegrei: Thermisches Signal”

  1. Bei der Fläche, von der das Signal ausgeht, scheint es sich um ein Feld mit Solarmodulen zu handeln.

  2. 75 MW wäre für ein Feuer aber recht heftig. Entspricht ungefähr 5000 – 6000 Nm³/h Erdgas.

    • Nun gut, wenn das gesamte Feld abbrennt, oder ein Wald. Bis jetzt wurde auf jeden Fall noch nichts von einem Vulkanausbruch kommuniziert.

Kommentare sind geschlossen.