Erdbeben-News 17.09.21: Tote in China

In China manifestierte sich ein moderates Erdbeben mit Todesopfern. Das stärkste Erdbeben der letzten Tage ereignete sich in Vanuatu.

Vanuatu: Erdbeben Mw 5,8

Datum: 17.09.2021 | Zeit: 10:28:40 UTC | Lokation:  13.43 S ; 167.41 E | Tiefe: 10 km | Mw 5,8

In Vanuatu bebte es mit einer Magnitude von 5,8. Der Erdstoß manifestierte sich in einer Tiefe von 10 km. Das Epizentrum wurde offshore, 52 km nördlich von Sola verortet. Der Inselstaat liegt in einer seismisch sehr aktiven Zone nahe des Vanutau-Grabens.

Alaska: Erdbeben Mw 5,6

Datum: 16.09.2021 | Zeit: 17:51:56 UTC | Lokation: 55.23 N ; 156.55 W | Tiefe: 25 km | Mw 5,6

Südlich der Halbinsel von Alaska fand ein Erdstoß der Magnitude 5,6 statt. Die Tiefe des Hypozentrums wurde mit 25 km angegeben. Das Epizentrum lag 250 km östlich von Sand Point, direkt an der Subduktionszone des Feuerrings. In Alaska gibt es zahlreiche Vulkane, von denen derzeit einige aktiv sind.

China: Erdbeben Mw 5,4

Datum: 15.09.2021 | Zeit: 20:33:32 UTC | Lokation: 29.21 N ; 105.36 E | Tiefe: 10 km | Mw 5,4

Vorgestern ließ ein moderates Erdbeben in China 737 Gebäude einstürzen und richtete nicht nur große Schäden an, sondern verursachte auch 2 Todesopfer und mindestens 60 Verletzte. Das Beben der Magnitude 5,4 ereignete sich in 10 km Tiefe. Das Epizentrum wurde 58 km östlich von Zigong lokalisiert. Die Stadt Luzhou lag nur 30 km vom Epizentrum entfernt. Hier entstanden die größten Schäden. Insgesamt wurden mehr als 7000 Gebäude beschädigt. Der Strom fiel aus und das öffentliche Leben kam zum Erliegen. Die großen Schäden, die von dem moderaten Beben verursacht wurden, sprechen für eine marode Bausubstanz mit großen Mängeln. Laut der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua brachte es das Beben auf M 6,0. Wenn dem so war, dann handelte es sich bestimmt um eine Messung der Lokalmagnitude.

Japan: Erdstoß Mb 5,4

Datum: 16.09.2021 | Zeit: 09:42:29 UTC | Lokation: 09:42:29 | Tiefe: 10 km | Mb 5,4

Vor der Westküste der japanischen Insel Honshu manifestierte sich ein Erdbeben der Magnitude 5,4. Der Erdbebenherd befand sich 10 km tief. Das Epizentrum lag 55 km nördlich von Nanao.

Erdbeben-News 13.09.21: La Palma

Das stärkste Erdbeben der letzten Stunden manifestierte sich in Argentinien. Auf der Kanareninsel La Palma ereignet sich ein Schwarmbeben.

Argentinien: Erdbeben Mw 6,2

Datum: 13.09.2021 | Zeit: 05:18:11 UTC | Lokation: 23.91 S ; 66.97 W | Tiefe: 171 km | Mw 6,2

Im Grenzgebiet zwischen Argentinien und Chile bebte es mit einer Magnitude von 6,2. Das Hypozentrum befand sich in 171 km Tiefe und damit bereits im Erdmantel. Das Epizentrum wurde 74 km westlich von San Antonio de los Cobres (Argentinien) lokalisiert. In den letzten Tagen gab es in der Region mehrere Erdbeben.

Iran: Erdstoß Mw 5,1

Datum: 13.09.2021 | Zeit: 04:02:32 UTC | Lokation: 37.22 N ; 58.93 E | Tiefe: 10 km | Mw 5,1

Im Nordosten des Irans bebte es mit Mw 5,1. Das Hypozentrum wurde in einer Tiefe von 10 km festgestellt. Das Epizentrum lag 39 km östlich von Qūchān. Die Grenze nach Turkmenistan liegt relativ nahe. In der Region bebt es häufiger.

La Palma: Schwarmbeben im Süden

Datum: 13.09.2021 | Zeit: 03:13:31 UTC | Lokation: 28.57 N ; 17.85 W | Tiefe: 9 km | Ml 3,3

Am Donnerstag begann ein Schwarmbeben im vulkanischen Süden der Kanareninsel La Palma. Bis heute Vormittag wurden mehr als 260 Erdbeben mit Magnituden ab 1,5 detektiert. Die stärksten Erschütterungen brachten es auf M 3,3. Die meisten Erdbebenherde liegen in Tiefen zwischen 8 und 12 km. Die Epizentren konzentrieren sich auf den Vulkan Cumbre Vieja. Er brach zuletzt 1971 aus und ist durchaus in der Lage erneut auszubrechen. Die Erdbeben könnten mit Magmenintrusion in Verbindung stehen. Im letzten Jahr gab es eine Phase mit vergleichbarer seismischer Aktivität und einem erhöhten Kohlendioxid-Ausstoß. Die Hypozentren der Beben lagen damals in 30 km Tiefe.

Deutschland: Erdbeben Ml 2,1

Datum: 13.09.2021 | Zeit: 02:43:54 UTC | Lokation: 48.30 N ; 9.03 E | Tiefe: 3 km | Mw 2,5

In Deutschland ereignete sich ein schwaches Erdbeben mit einer Magnitude von 2,5. Das Hypozentrum lag mit 3 km recht flach. Ort des Geschehens war die Schwäbische Alb bei Albstadt. Das Beben war zu schwach um wahrgenommen zu werden.

Erdbeben-News 03.09.21: Island

Das stärkste Erdbeben der letzten 48 Stunden manifestierte sich unter dem Ochotskischen Meer. Island wurde von vielen Erdbeben heimgesucht.

Ochotskische Meer: Erdbeben MW 5,8

Datum: 03.09.2021 | Zeit: 10:14:25 UTC | Lokation: 49.49 N ; 146.98 E | Tiefe: 570 km | Mw 5,9

Unter dem Ochotskischen Meer ereignete sich ein Erdstoß der Magnitude 5,8. Das Hypozentrum lag 570 km tief im Erdmantel. Das Epizentrum wurde 283 km östlich von Poronaysk (Russland) verortet.

South Sandwich Inseln: Erdbeben Mw 5,7

Datum: 03.09.2021 | Zeit: 07:49:43 UTC | Lokation: 59.94 S ; 26.69 W | Tiefe: 10 km | Mw 5,7

Östlich der Südlichen Brutterbrotinseln manifestierte sich ein weiterer moderater-starker Erdstoß. Er hatte die Magnitude 5,7 und einen Erdbebenherd in 10 km Tiefe. Das Epizentrum wurde 2126 km östlich der Falkland Inseln festgestellt. Ein weiterer Erdstoß in der Region brachte es auf M 5,6 in 40 km Tiefe.

Island mit zahlreichen Beben

Datum: 02.09.2021 | Zeit: 05:41:08 UTC | Lokation: 63.657 ; -19.088 | Tiefe: 0,1 km | Mw 2,9

In den letzten 48 Stunden bebte es 99 Mal unter der Insel im Nordatlantik. Kein Rekord, aber dennoch bebte es an einigen interessanten Stellen. Im Fokus des Interesses steht natürlich der Vatnajöukull, der gerade Schauplatz eines Gletscherlaufs ist. Tatsächlich wurden überdurchschnittlich viele Beben dort registriert, allerdings nicht dort, wo man sie erwarten würde. Die meisten Beben manifestierten sich östlich vom Grimsvötn. Es ist also sehr fraglich, ob die Entwässerung des Schmelzwassers einen Effekt auf den Vulkan haben wird. Mir wäre es allerdings angenehm, da ich mich nächste Woche auf Island befinden werde. Toll wäre natürlich auch eine Eruption der Katla, doch auch hier bin ich nicht sehr optimistisch, dass sich in absehbarer Zeit was tun wird, obgleich sich gestern ein kleines Schwarmbeben am subglazialen Calderarand ereignete. Das stärkste Erdbeben brachte es hier auf M 2,9. Die Reykjanes-Halbinsel wurde in den letzten Stunden ebenfalls häufig erschüttert. Viele Beben manifestierten sich am Westende der Halbinsel. Entlang des Magmatischen Gangs gab es nur 2 Erschütterungen. Hoffentlich bleibt in der nächsten Woche wenigstens der Fagradalsfjall munter und das natürlich bei klarer Sicht!

Erdbeben-News 31.08.21: Kermadec, Sizilien

Das stärkste Erdbeben der letzten 48 Stunden manifestierte sich wieder östlich der Kermadec-Inseln. Das Interessanteste unweit von Palermo auf Sizilien.

Kermadec: Erdbeben Mw 6,3

Datum: 31.08.2021 | Zeit: 02:52:49 UTC | Lokation: 29.99 S ; 177.35 W | Tiefe: 10 km | Mw 6,3

Östlich der Kermadec-Inseln (Neuseeland) ereignete sich ein Erdbeben der Magnitude 6,3. Die Tiefe des Hypozentrums lag bei 10 km. Das Epizentrum wurde 994 km nordöstlich von Paihia lokalisiert. Die involvierte Störungszone war der Kermadec-Graben, der weiter nördlich in den Tonga-Graben übergeht. In der Region bebt es sehr häufig stark.

Vanuatu: Erdbeben Mw 5,4

Datum: 31.08.2021 | Zeit: 13:27:00 UTC | Lokation: 13.56 S ; 167.66 E | Tiefe: 10 km | Mw 5,4

Das Archipel von Vanuatu wurde von einem Erdbeben Mw 5,4 erschüttert. Der Erdbebenherd befand sich in einer Tiefe von 30 km. Das Epizentrum lag 37 km nördlich von Sola auf der Insel Vanua Lava.

Peru: Erdstoß M 4,7

Datum: 31.08.2021 | Zeit: 09:11:07 UTC | Lokation: 3.34 S ; 78.05 W | Tiefe: 57 km | Mb 4,7

Im Grenzbereich von Peru und Ecuador bebte es moderat, mit einer Magnitude von 4,7. Die Tiefe des Hypozentrum lag in 57 km. Das Epizentrum wurde 117 km östlich von Cuenca verortet. Bereits am Vortag gab es 2 etwas schwächere Beben.

Sizilien: Erdbeben M 4,3

Datum: 31.08.2021 | Zeit: 04:14:15 UTC | Lokation: 38.02 N ; 13.92 E | Tiefe: 15 km | Ml 4,3

An der Nordküste der italienischen Insel Sizilien kam es zu einem Erdbeben der Magnitude 4,3. Der Erdbebenherd befand sich in einer Tiefe von 15 km. Das Epizentrum lag 9 km west-süd-westlich vom Cefalù. Es folgten mehrere Nachbeben, darunter eines mit M 3,6. Medien berichten darüber, dass der Erdstoß von der Bevölkerung wahrgenommen wurde. Selbst im 50 km entfernten Palermo rannten besorgte Menschen auf die Straßen. Die Besorgnis der Bürger ist nicht ganz unberechtigt, denn Palermo wurde im Laufe seiner Geschichte mehrmals von starken Erdbeben zerstört.

Ein Blick auf die Karte enthüllt, dass es auch nordöstlich des Ätnas bebte.

Erdbeben-News 28.08.21: Papua-Indonesia, Marokko

In Papua Indonesia ereignete sich der stärkste Erdstoß der letzten 48 Stunden. In Marokko und auf Hawaii intensivierten sich die Schwarmbeben.

Papua-Indonesia: Erdbeben Mw 5,8

Datum: 28.08.2021 | Zeit: 12:27:26 UTC | Lokation: 3.51 S ; 140.06 E | Tiefe: 30 km | Mw 5,8

Im Norden von Papua Indonesia bebte es mit einer Magnitude von 5,8. Das Hypozentrum befand sich in einer Tiefe von 30 km. Das Epizentrum wurde 120 km süd-süd-westlich von Abepura lokalisiert. Es gab mehrere Nachbeben. Im benachbarten Papua Neuguinea sind aktuell die Vulkane Kadovar und Manam aktiv. Die Inselvulkane liegen in relativer Nähe zum Epizentrum.

Marokko: Erdstoß Mb 5,1

Datum: 28.08.2021 | Zeit: 11:20:50 UTC | Lokation: 35.46 N ; 3.64 W | Tiefe: 10 km | Mb 5,1

Vor der marokkanischen Mittelmeerküste ereignete sich ein Erdbeben der Magnitude 5,1. Der Erdbebenherd wurde 10 km tief lokalisiert. Das Epizentrum befand sich 36 km nordöstlich von Al Hoceïma. Es gab mehr als 30 Nachbeben. Die Beben sind Teil eines Schwarmbebens, dass seit Wochen anhält. Das EMSC verortet diese Beben kurioserweise bei Gibraltar.

Afghanistan: Erdbeben Mb 4,5

Datum: 28.08.2021 | Zeit: 03:57:36 UTC | Lokation: 5.02 N ; 64.29 E | Tiefe: 10 km | Mb 4,5

Im Norden des afghanischen Hindukush kam es zu einer Erschütterung der Magnitude 4,5. Die Tiefe des Erdbebenherdes wird mit 10 km angegeben. Das Epizentrum wurde 205 km östlich von Herāt festgestellt. Das Land steht bekanntlich seit Tagen im Brennpunkt der Berichterstattung der meisten Medien, allerdings nicht aus geologischen Gründen. Einen Kommentar zu den unglaublichen Vorgängen dort verkneife ich mir an dieser Stelle mühsam, wobei ich aus dem Kopfschütteln kaum noch raus komme. Hoffentlich wird das kein Tick!

Hawaii: Schwarmbeben verstärkte sich wieder

Datum: 27.08.2021 | Zeit: 09:40:28 UTC | Lokation: 19.39 N ; 155.28 W | Tiefe: 1 km | Ml 2,8

Gestern wurden im Bereich des Vulkans Kilauea gut 200 Erschütterungen registriert. Die Meisten manifestierten sich südlich der Caldera und gehen wahrscheinlich mit der Intrusion eines Magmatischen Gangs einher, denn zeitgleich wurde eine erhöhte Inflation festgestellt. Die stärkste Erschütterung brachte es auf M 2,8. Die Beben ereigneten sich in dem gleichen Gebiet wie die Erdstöße vor 4 Tagen. Die Tiefe der Erdbebenherde ist gering. Heute gab es einige Erdbeben mit Magnituden um 3 im Gebiet von Pahala.

Erdbeben-News 26.08.21: South Sandwich Islands

Das stärkste Erdbeben der letzten 48 Stunden ereignete sich bei den South Sandwich Inseln. In der chilenischen Wüste Atacama kam es zu einem moderaten Erdstoß.

South Sandwich Inseln: Erdbeben Mw 5,9

Datum: 26.08.2021 | Zeit: 03:20:21 UTC | Lokation: 58.83 S ; 25.52 W | Tiefe: 10 km | Mw 5,9

Bei den Südlichen Butterbrotinseln kam es erneut zu einem relativ starken Erdbeben. Es hatte die Magnitude 5,9 und ein Hypozentrum in 10 km Tiefe. Das Epizentrum wurde 2835 km östlich von Punta Arenas (Chile) lokalisiert. Der Erdstoß könnte als Nachbeben interpretiert werden, da es in der letzten Woche zu einem Erdbeben Mw 7,2 gekommen war. Darüberhinaus gab es viele Beben geringerer Magnituden.

Kermadec: Erdbeben Mw 5,7

Datum: 25.08.2021 | Zeit: 05:58:02 UTC | Lokation: 29.72 S ; 177.57 W | Tiefe: 30 km | Mw 5,7

Gestern ereignete sich ein weiteres Erdbeben östlich der Kermadec-Inseln. Es hatte die Magnitude 5,7, mit einem Hypozentrum in 30 km Tiefe. Das Epizenrum lag 978 km südlich von Vaini auf Tonga.

Indonesien: Erdstoß Mw 5,5

Datum: 26.08.2021 | Zeit: 02:14:21 UTC | Lokation: 0.79 S ; 121.58 E | Tiefe: 10 km | Mw 5,5

An der Nordküste der indonesischen Insel Sulawesi bebte es mit einer Magnitude von 5,5. Der Erdbebenherd befand sich in 10 km Tiefe. Das Epizentrum lag 114 km nordöstlich von Poso. In relativer Nähe liegt der Vulkan Lokon. Vulkanologen befürchten, dass der Vulkan in der nächsten Zeit ausbrechen könnte.

China: Erdbeben Mb 5,4

Datum: 25.08.2021 | Zeit: 23:38:19 UTC | Lokation: 38.89 N ; 95.59 E | Tiefe: 2 km | Mb 5,4

Die chinesische Provinz Qinghai wurde von einem Erdbeben der Magnitude 5,4 erschüttert. Der Erdbebenherd lag recht flach und wurde in 2 km Tiefe ausgemacht. Das Epizentrum befand sich 212 km südwestlich von Laojunmiao.

Chile: Erdbeben Mw 5,0

Datum: 25.08.2021 | Zeit: 00:28:31 UTC | Lokation: 27.51 S ; 69.16 W | Tiefe: 86 km | Mw 5.0

Gestern bebte es auch in der chilenischen Atacama-Wüste. Die Erschütterung brachte es auf Mw 5,0. Das Hypozentrum lag 86 km tief und damit bereits in der Asthenosphäre. Das Epizentrum wurde 117 km östlich von Copiapó lokalisiert.

Erdbeben-News 24.08.21: Hawaii

Unter der Gipfelcaldera des Kilaueas auf Hawaii findet ein Schwarmbeben statt. Das bislang stärkste Erdbeben des Tages manifestierte sich bei den Kurilen.

Kurilen: Erdbeben Mw 6,1

Datum: 24.08.2021 | Zeit: 05:37:50 UTC | Lokation: 48.80 N ; 154.92 E | Tiefe: 30 km | Mw 6.1

226 km nord-nord-östlich von Severo-Kuril’sk manifestierte sich ein Erdbeben der Magnitude 6,1. Der Erdbebenherd lag 30 km tief. Das Epizentrum befand sich östlich des Inselvulkans Chirinkotan, der seit einigen Tagen sporadisch Asche emittiert.

Guatemala: Erdstoß Mw 5,6

Datum: 24.08.2021 | Zeit: 16:16:48 UTC | Lokation: 13.39 N ; 91.65 W | Tiefe: 52 km | Mw 5.6

Vor der Küste von Guatemala bebte es mit einer Magnitude von 5,6. Das Hypozentrum lag 10 km Tiefe. Das Epizentrum wurde 100 km südlich von La Gomera festgestellt. Das Beben ereignete sich an der Subduktionszone vor der Küste Mittelamerikas.

Guam: Erdbeben Mw 5,6

Datum: 24.08.2021 | Zeit: 14:47:24 UTC | Lokation: 12.74 N ; 145.12 E | Tiefe: 10 km | Mw 5.6

Südöstlich von Guam kam es zu einem Erdbeben Mw 5,6, mit einem Hypozentrum in 10 km Tiefe. Das Epizentrum befand sich 79 km südöstlich von Talofofo Village. Zu der Erschütterung kam es, weil sich am Marianen-Graben eine erdkrustenplatte verhakt hatte.

Hawaii: Schwarmbeben am Kilauea

Datum: 24.08.2021 | Zeit: 11:36:02 UTC | Lokation: 19.41 N ; 155.29 W | Tiefe: 10 km | Ml 3.4

Unter der Gipfelcaldera des Vulkans Kilauea findet derzeit ein Schwarmbeben statt. Die stärkste Erschütterung ereignete sich heute Vormittag und brachte es auf eine Magnitude von 3,4. Das Hypozentrum wurde in 0 km Tiefe lokalisiert, was dem Niveau auf Meereshöhe entspricht. Das Epizentrum befand sich 7 km südwestlich vom Ort Volcano und somit am nördlichen Kraterrand. Bereits gestern wurde eine hohe Anzahl an Erdbeben im Bereich des Vulkans festgestellt. Das Histogramm beim HVO zeigt fast 180 Erschütterungen an. Es wird Inflation registriert und mittelfristig halte ich eine neue Eruption im Bereich des Halema’uma’u Kraters für wahrscheinlich.

Update 20:00 Uhr: Das Schwarmbeben hält weiter an und es gab Beben in geringer Tiefe. Für mich sieht das nach Magmenaufstieg aus und ein Magmatischer Gang intrudiert in flachere Regionen unter dem Krater. Noch ist es ungewiss, ob das Magma die Oberfläche erreichen wird.

Erdbeben-News 23.08.21: South Sandwich Insel

South Sandwich Insel: Erdbeben Mw 7,0

Datum: 22.08.2021 | Zeit: 21:33:20 UTC | Lokation: 60.32 S ; 24.99 W | Tiefe: 10 km | Mw 7,0

Die Erdbebenregion östlich der antarktischen South Sandwich Insel kommt nicht zur Ruhe. Gestern Abend ereignete sich ein weites starkes Erdbeben mit einer Magnitude von 7,0. Der Erdbebenherd lag in einer Tiefe von 10 km. Das Beben wurde 2227 km östlich der Falkland Inseln lokalisiert. Dieses Erdbeben war zwar das Stärkste gestern, doch bei weitem nicht das Einzige: Das EMSC registrierte 9 weiter Erdstöße. Ein Beben war nur unwesentlich schwächer und brachte es auf Mw 6,9.

Indonesien: Erdbeben Mb 4,9

Datum: 23.08.2021 | Zeit: 08:40:20 UTC | Lokation: 11.24 S ; 119.03 E | Tiefe: 10 km | Mb 4,9

Südlich der Sumba-Region ereignete sich ein Erdstoß der Magnitude 4,9. Das Hypozentrum lag 10 km tief. Das Epizentrum wurde 222 km südlich von Waingapu festgestellt.

Kreta: Erdstoß Mb 4,7

Datum: 23.08.2021 | Zeit: 07:19:35 UTC | Lokation: 34.19 N ; 26.15 E | Tiefe: 30 km | Mb 4,7

Heute Morgen manifestierte sich südlich von Kreta ein Beben der Magnitude 4,7. Das Hypozentrum lag 30 km tief. Das Epizentrum befand sich 99 km südlich von Ierápetra. Die Erschütterung ereignete sich an der Subduktionszone der kontinentalen Naht zwischen Europa und Afrika.

Taiwan: Erdbeben Mb 4,7

Datum: 23.08.2021 | Zeit: 23 10:56:38 UTC | Lokation: 24.73 N ; 122.32 E | Tiefe: 10 km | Mb 4,7

Vor der Nordostküste Taiwans kam es zu einem moderaten Erdbebend er Magnitude 4,7. Die Tiefe des Hypozentrums wurde mit 10 km angegeben. Das Epizentrum lag 57 km östlich von Yilan. Hier gab es in letzter Zeit mehrere Erdstöße. In relativer Nähe liegt das aktive Vulkangebiet des Landes.

Kermadec-Islands-Region: Erdbeben Mb 4,7

Datum: 23.08.2021 | Zeit: 08:57:57 UTC | Lokation: 30.34 S ; 176.44 W | Tiefe: 10 km | Mb 4,7

Und noch ein Erdbeben der Magnitude 4,7 gibt es zu melden. Es ereignete sich in 10 km Tiefe am Tonga-Graben. Das Epizentrum wurde 1013 km südlich ‘O von Tonga verortet. Trotzdem wird das Beben den Kermadec-Inseln zugerechnet, die politsch betrachtet zu Neusseland gehören.