Erdbeben-News 14.11.21: Iran

Im Südiran ereigneten sich 2 schwere Erdbeben und eine Serie moderater Nachbeben. Interessante Beben gab es auch in Taiwan, Marokko und östlich von Vulcano.

Iran: Erdbeben Mw 6,3

Datum: 14.11.2021 | Zeit: 12:08:39 UTC | Lokation: 27.73 N ; 56.15 E | Tiefe: 10 km | Mw 6,3

Der Süden des Irans wurde von einer Erdbebenserie erschüttert. Die beiden stärksten Erschütterungen hatten Magnituden von 6,3 und 6,0, wobei das schwächere Erdbeben zuerst detektiert wurde. Es gab weitere Nachbeben mit Magnituden im 4er Bereich. Die Hypozentren lagen in 10 km Tiefe. Das Epizentrum des stärksten Erdbebens wurde 62 km nord-nord-westlich von Bandar Abbas lokalisiert. Aus der Stadt gibt es Wahrnehmungsberichte. Über Schäden liegen noch keine Meldungen vor.

In der Region am Golf von Oman kommt es oft zu moderaten-starken Erdbeben. Hier kollidiert die Eurasische Platte mit der Arabischen Platte. Die Metropole Dubai liegt nur wenige Hundert Kilometer entfernt.

Update 17:00 Uhr: Medien berichten darüber, dass es mindestens 1 Todesopfer zu beklagen gibt. Dabei soll es sich um einen 22 jährigen Mann handeln, der in Bandar Abbas starb. Demensprechend kann man davon ausgehen, dass es Schäden and er Infrastruktur gab. Auf dem Video oben sieht man, wie das Beben starke Staub- und Schuttlawinen auslöste. Die beiden Hauptbeben sollen in einem Umkreis von 300 km gespürt worden sein.

Taiwan: Erdbeben Mb 5,1

Datum: 14.11.2021 | Zeit: 13:05:14 UTC | Lokation: 24.60 N ; 122.02 E | Tiefe: 65 km | Mb 5,1

Die Nordküste Taiwans wurde von einem Erdstoß Mb 5,1 erschüttert. Die Tiefe des Hypozentrums befand sich in 65 km. Das Epizentrum lag 32 km östlich von Yilan. In der Region kommt es häufig zu moderaten Erdstößen.

Marokko: Erdbeben Ml 4,2

Datum: 14.11.2021 | Zeit: 04:48:26 UTC | Lokation: 35.51 N ; 3.65 W | Tiefe: 10 km | Ml 4,2

Vor der marokkanischen Mittelmeerküste manifestierte sich wieder ein neues Schwarmbeben. Betroffen ist die gleiche Region, die bereits in der ersten Jahreshälfte von mehreren Schwarmbeben heimgesucht wurde. Die stärkste Erschütterung heute brachte es auf Ml 4,2, mit einem Hypozentrum in 10 km Tiefe. Das Epizentrum wurde 39 km NNE of Al Hoceïma festgestellt. Seit Mitternacht wurden gut 30 Erschütterungen detektiert. Ein Blick auf die Karte enthüllt, dass es auch im Süden Spaniens viele schwache-moderate Erschütterungen gibt.

Sizilien: Erdbeben Ml 2,1

Datum: 13.11.2021 | Zeit: 20:32:00 UTC | Lokation: 38.47 N ; 15.26 E | Tiefe: 166 km | Ml 2,1

Östlich der Liparischen Insel Vulcano bebte es mit einer Magnitude von 2,1. Der Erdbebenherd lag 166 km tief. Das Epizentrum befand sich 36 km nördlich von Barcellona Pozzo di Gotto, bzw. 20 km östlich von Vulcano. Das Beben manifestierte sich in einer Region der Lithosphäre, in der partielles Schmelzen aufgrund von Subduktion stattfinden kann.

Erdbeben-News 12.11.21: Türkei, Island

Auf der indonesischen Insel Sumatra bebte es mit Mw 5,0. In der Türkei bebte die Erde moderat. Auf Island gab es mehrere interessante Erdstöße.

Indonesien Erdbeben Mw 5,0

Datum: 12.11.2021 | Zeit: 10:44:17 UTC | Lokation: 1.28 N ; 98.91 E | Tiefe: 5 km | Mw 5,5

Im Norden von Sumatra bebte es mit Mw 5,0. Das Hypozentrum lag 94 km tief. Das Epizentrum befand sich 42 km westlich von Padangsidempuan. Das Beben manifestierte sich in relativer Nähe zur Toba-Caldera im Norden der Insel.

Türkei: Erdbeben Mw 4,8

Datum: 12.11.2021 | Zeit: 09:19:15 UTC | Lokation: 38.32 N ; 38.83 E | Tiefe: 5 km | Mw 4,8

Im Osten der Türkei kam es zu einem Erdbeben der Magnitude 4,8. Das Hypozentrum lag in einer Tiefe von nur 5 km. Das Epizentrum wurde 28 km südlich von Baskil lokalisiert. In den letzten Tagen gab es in der Region mehrere Erdbeben. Sie manifestierten sich entlang der Ostanatolischen Verwerfungszone, an der es auch mehrere Vulkane gibt.

Zypern: Erdstoß Mb 4,0

Datum: 12.11.2021 | Zeit: 14:26:15UTC | Lokation: 34.68 N ; 33.19 E | Tiefe: 10 km | Mb 4,0

Auf der Mittelmeerinsel Zypern ereignete sich ein Erdbeben der Magnitude 4,0. Der Erdbebenherd lag 10 km tief. Das Epizentrum wurde 14 km östlich von Limassol lokalisiert. In der Gegend gab es bereits in den letzten Tagen einen moderaten Erdstoß.

Island: Zahlreiche Erdbeben

Datum: 12.11.2021 | Zeit: 15:16:40 UTC | Lokation: 64.62 N ; 17.43 W | Tiefe: 4 km | Ml 3,6

Am Bardarbunga ereignete sich heute 2 Erdstöße mit den Magnituden 3,6 und 3,2. Die Erdbebenherde lagen in einer Tiefe von etwas mehr als 4 km.  In der Nähe des Vulkans Keilir auf der Reykjanes-Halbinsel bebte es mit M 3,2. Interessanter sind allerdings die Erdbeben am Vulkan Vatnafjöll, der südlich der Hekla liegt. Das IMO detektierte dort seit gestern 311 Erdbeben. Während der initiale Erdstoß eine Magnitude von 5,2 hatte und bis in Reykjavik gespürt werden konnte, bewegte sich die Mehrzahl der Beben im Bereich der Mikroseismizität. Das IMO interpretiert sie als Nachbeben.

Erdbeben-News 11.11.21: Vatnafjöll

Unter dem isländischen Vulkan Vatnafjöll bebte es mit Mb 5,2. Vulcano wurde ebenfalls von einem schwachen Beben heimgesucht.

Island: Erdbeben Mb 5,2 am Vatnafjöll

Datum: 11.11.2021 | Zeit: 13:21:41 UTC | Lokation: 63.95 N ; 19.72 W | Tiefe: 6 km | Mb 5,2

Heute Nachmittag ereignete sich auf Island ein Erdbeben der Magnitude 5,2. Der Erdbebenherd lag in 5,9 km Tiefe. Das Epizentrum manifestierte sich 62 km ost-nord-östlich von Selfoss, oder genauer, 1.8 km südwestlich des Vulkans Vatnafjöll. Hierbei handelt es sich um eine Gruppe von Eruptionsspalten, auf denen sich Schlackenkegel gebildet hatten. Sie beginnt direkt südlich des Vulkans Hekla, der bekanntermaßen durchgeladen und entsichert ist. Es folgte eine Reihe von Vor- und Nachbeben. Ich tendiere dazu von einem Schwarmbeben zu sprechen, auch wenn das seismologisch betrachtet nicht ganz korrekt ist. Bis jetzt registrierte das IMO 115 Erschütterungen im Bereich des Vatnafjölls.

Spekulativ ist der Gedanke, dass die Beben von Magmenintrusion ausgelöst wurden und dass sogar die Hekla dahinter stecken könnte. Möglicherweise beeinflusste das Magma unter der Hekla das Spannungsfeld der Umgebung und aktivierte eine Störungszone, so wie wir es vom Ätna her kennen.

Italien: Erdbeben unter Vulcano

Datum: 11.11.2021 | Zeit: 07:33:28 UTC | Lokation: 38.43 N ; 14.95 E | Tiefe: 145 km | Ml 2,6

Unter der liparischen Insel Vulcano gab es heute einen neuen Erdstoß. Er hatte eine Lokal-Magnitude von 2,6 und ein Hypozentrum in 145 km Tiefe. Das Epizentrum wird vom EMSC 4 km südlich von Lipari angegeben. Ein Blick auf die Karte zeigt, dass das unter der Nordspitze von Vulcanello war. Vulcanello ist ein kleiner Schlackenkegel, der zu Zeiten der Römer entstand und durch einen Isthmus mit Vulcano verbunden ist. Die Tiefe des Erdbebens deutet an, dass es im Zusammenhang mit der Subduktion der Region stand, wodurch das Magma entsteht, dass die Liparischen Inseln schuf.

Erdbeben-News 10.11.21: Japan

Das japanische Ryukyu-Archipel wurde von einem starken Erdbeben erschüttert. Bei den Azoren und vor Indonesien bebte es moderat.

Japan: Erdbeben Mw 6,5

Datum: 10.11.2021 | Zeit: 15:45:12 UTC | Lokation: 23.59 N ; 126.53 E | Tiefe: 2 km | Mw 6,5

Südlich des Ryukyu-Archipels bebte es heute mit einer Magnitude von 6,5. Das Hypozentrum lag nur 2 km tief und damit besteht Tsunamigefahr. Das Epizentrum wurde 184 km südöstlich von Hirara (Okinawa) lokalisiert. Auch bis Taiwan ist es nicht sonderlich weit. Der Inselvulkan Suwanose-jima liegt im Archipel von Ryukyu. Es ist gut möglich, dass er auf den Erdstoß reagieren wird.

Papua Indonesia: Erdbeben Mw 6,0

Datum: 10.11.2021 | Zeit: 17:46:40 UTC | Lokation: 4.37 S ; 134.12 E | Tiefe: 10 km | Mw 6,0

Vor der Küste von Papua Indonesia ereignete sich ein Erdbeben Mw 6,0. Es hatte ein Hypozentrum in 10 km Tiefe. Das Epizentrum lag 190 km südwestlich von Nabire.

Azoren: Erdstoß Mb 5,1

Datum: 10.11.2021 | Zeit: 11:02:12 UTC | Lokation: 37.00 N ; 33.41 W| Tiefe: 10 km | Mb 5,1

Bei den Azoren kam es zu einem Erdbeben der Magnitude 5,0. Die Tiefe des Hypozentrums wird vom EMSC mit 10 km angegeben. Das Epizentrum befand sich 328 km südlich von Lajes das Flores.

Indonesien: Erdbeben Mb 5,0

Datum: 10.11.2021 | Zeit: 02:50:10 UTC | Lokation: 7.50 S ; 105.89 E | Tiefe: 40 km | Mb 5,0

Vor der Südwestküste der indonesischen Insel Java ereignete sich ein Erdbeben Mb 5,0. Der Erdbebenherd lag 40 km tief. Das Epizentrum lag unweit des Sunda Straits, genauer, 93 km südwestlich von Pelabuhanratu.

Tonga: Erdstoß Mb 4,9

Datum: 10.11.2021 | Zeit: 16:01:59 UTC | Lokation: 19.58 S ; 173.11 W | Tiefe: 10 km | Mb 4,9

Westlich von Tonga bebte es mal wieder. Der Erdstoß brachte es auf eine Raumwellen-Magnitude Mb 4,9. Das Hypozentrum lag 10 km tief. Das Epizentrum wurde 138 km südöstlich von Neiafu lokalisiert.

Indonesien: Erdbeben Mb 4,8

Datum: 10.11.2021 | Zeit: 15:09:47 UTC | Lokation: 2.94 N ; 127.38 E | Tiefe: 10 km | Mb 4,8

In der Molukken-See, zwischen Indonesien und den Philippinen gab es ein Erdbeben Mb 4,8. Das Hypozentrum lag 10 km tief. Das Epizentrum befand sich 152 km nordwestlich von Tobelo. Weiter nördlich, kurz vor der philippinischen Küste ereigneten sich zahlreich moderate Erdbeben.

Erdbeben-News 09.11.21: Nicaragua

Vor der Küste Nicaraguas gab es ein starkes Erdbeben. Die Zentraltürkei und Japan wurden von moderaten Erdbeben erschüttert.

Nicaragua: Erdbeben Mw 6,2

Datum: 09.11.2021 | Zeit: 06:25:17 UTC | Lokation: 11.30 N ; 86.53 W | Tiefe: 49 km | Mw 6,2

Das lateinamerikanische Land Nicaragua wurde heute von einem Erdbeben der Magnitude 6,2 erschüttert. Das Hypozentrum lag 49 km tief. Das Epizentrum wurde offshore lokalisiert, genauer, 62 km südlich von San Rafael del Sur. Es gab moderate Vor- und Nachbeben, darunter zwei Erdstöße Mw 5,8 und Mw 5,7. Der aktive Vulkan Masaya liegt in gut 90 km Entfernung zum Epizentrum und damit in einem Bereich, wo sich das Erdbeben auf die Aktivität des Vulkans auswirken könnte.

Türkei: Erdbeben Mw 5,1

Datum: 08.11.2021 | Zeit: 17:43:21 UTC | Lokation: 37.87 N ; 32.12 E | Tiefe: 5 km | Mw 5,1

In der Zentraltürkei bebte es mit einer Magnitude von 5,1. Der Erdstoß manifestierte sich in einer Tiefe von nur 5 km. Das Epizentrum lag 18 km südöstlich von Derbent und 32 km westlich von Konya. Es gab mehrere Nachbeben.

Indonesien: Erdbeben Mw 5,0

Datum: 08.11.2021 | Zeit: 05:05:56 UTC | Lokation: 0.55 S ; 123.59 E | Tiefe: 10 km | Mw 5,0

Vor der Ostküste der indonesischen Insel Sulawesi ereignen sich derzeit viele Erdbeben. Das Stärkste der letzten 48 Stunden hatte eine Magnitude von 5,0 und ein Hypozentrum in 10 km Tiefe. Das Epizentrum befand sich 100 km nordöstlich von Luwuk. In der Region könnte sich ein starkes Erdbeben zusammenbrauen.

Philippinen: Erdstoß Mb 4,8

Datum: 08.11.2021 | Zeit: 07:04:49 UTC | Lokation: 6.49 N ; 126.13 E | Tiefe: 85 km | Mb 4,8

In der philippinische Davao-Region bebte es mit einer Raumwellen-Magnitude von 4,8. Das Hypozentrum befand sich in einer Tiefe von 85 km. Das Epizentrum lag 2 km nördlich von Nangan. Entlang der Ostküste des philippinischen Archipels gab es weitere moderate Erdbeben.

Japan: Erdbeben Mb 4,7

Datum: 08.11.2021 | Zeit: 16:15:01 UTC | Lokation: 37.09 N ; 140.49 E | Tiefe: 40 km | Mb 4,1

Die japanische Insel Honshu wurde von einem Erdbeben der Magnitude 4,7 erschüttert. Das Hypozentrum befand sich in einer Tiefe von 40 km. Das Epizentrum wurde 8 km südöstlich von Ishikawa verortet.

Erdbeben-News 06.11.21: Indonesien, Yellowstone

Indonesien: Erdbeben Mw 5,9

Datum: 06.11.2021 | Zeit: 14:37:38 UTC | Lokation: 0.04 S ; 124.25 E | Tiefe: 67 km | Mw 5,9

In Indonesien bebte die Erde mit einer Moment-Magnitude von 5,9. Lokale Erdbebendienste ermittelten zunächst eine Magnitude Ml 6,2. Das Hypozentrum befand sich in 67 km Tiefe. Das Epizentrum befand sich vor der Küste von Sulawesi, genauer, 147 km ost-süd-östlich von Gorontalo. Das war aber nicht der einzige Erdstoß, der heute Sulawesi erschütterte. Ein Blick auf die Erdbebenkarte enthüllt mehrere einzelne Erdbeben, aber auch einen Cluster bei Poso Kota.

South Sandwich Islands: Erdbeben Mb 5,3

Datum: 06.11.2021 | Zeit: 15:13:18 UTC | Lokation: 58.58 S ; 23.45 W | Tiefe: 2 km | Mb 5,3

Östlich der Südlichen Butterbrotinseln bebte die Erde mit einer Raumwellen-Magnitude von 5,3. Der Erdbebenherd lag in nur 2 km Tiefe, während sich das Epizentrum 2287 km östlich von Stanley (Falklandinseln) befand. Erdbeben sind hier fast an der Tagesordnung.

Tonga: Erdstoß Mb 5,3

Datum: 06.11.2021 | Zeit: 13:03:07 UTC | Lokation: 21.20 S ; 174.27 W | Tiefe: 97 km | Mb 5,3

Östlich von Tonga und südlich von Fidschi ereignete sich ein Erdbeben Mb 5,3. Das Hypozentrum lag 97 km tief. Das Epizentrum befand sich am Tonga-Graben, genauer, 72 km ost-nord-östlich von ‘Ohonua auf Tonga.

Island: Erdbeben M 3,5

Datum: 06.11.2021 | Zeit: 07:20:59 UTC | Lokation: 64.67 N ; 17.45 W | Tiefe: 1 km | Ml 3,5

Am isländischen Gletschervulkan Bardarbunga manifestierte sich ein Erdbeben der Magnitude 3,5. Laut EMSC lag die Tiefe des Erdbebenherdes bei nur 1 km. Das Epizentrum wurde 117 km südlich von Akureyri verortet. Beim IMO wurde das Beben mit M 4,0 eingestuft. Zudem wurden im Bereich des Vatnajökulls 43 Erdstöße detektiert. Viele Davon in der Nähe der Askja.

Yellowstone: Erdbeben 2,9

Datum: 06.11.2021 | Zeit: 16:38:06 UTC | Lokation:  44.73 N ; 109.96 W | Tiefe: 9 km | Ml 2,6

Im Nordwesten des Yellowstone Nationalparks bebte es mit einer Magnitude von 2,9. Das Hypozentrum lag 9 km tief. Da Epizentrum wurde 75 km westlich von Cody lokalisiert. Darüber hinaus detektierten die Vulkanologen des Yellowstone-Observatoriums im Bereich vom Norris-Geyser-Basin eine leichte Bodenhebung.

Erdbeben-News 04.11.21: Indonesien

Heute gab es in Indonesien ein weiteres Erdbeben Mw 5,7. In Neuseeland, Papua Neuguinea und Chile gab es ebenfalls erwähnenswerte Erdstöße.

Indonesien: Erdbeben Mw 5,7

Datum: 04.11.2021 | Zeit: 02:42:42 UTC | Lokation: 2.99 S ; 129.33 E | Tiefe: 10 km | Mw 5,7

In Indonesien gab es ein erneutes Erdbeben der Magnitude 5,7. Es hatte ein Hypozentrum in 10 km Tiefe und lag nicht allzu weit von dem gleichstarken Erdstoß gestern entfernt, der sich offshore in der Banda-See ereignet hatte. Das Epizentrum wurde 60 km nordöstlich von Amahai lokalisiert. Es gab zahlreiche Nachbeben, so dass ein ordentlicher Cluster entstanden ist.

Neuseeland: Erdbeben Mw 5,6

Datum: 04.11.2021 | Zeit: 16:36:53 UTC | Lokation: 48.24 S ; 165.20 E | Tiefe: 10 km | Mw 5,6

Ein wenig schwächer war ein Erdstoß, der sich heute Abend vor der Südküste Neuseelands ereignete. Sein Erdbebenherd lag 10 km tief. Das Epizentrum befand sich 298 km südwestlich von Bluff. Das Beben manifestierte sich an der Plattengrenze zwischen Australien und der Pazifischen Platte, die hier als Blattverschiebung angelegt ist.

Papua Neuguinea: Erdbeben Mb 5,0

Datum: 04.11.2021 | Zeit: 16:25:03 UTC | Lokation: 6.72 S ; 147.56 E | Tiefe: 30 km | Mb 5,3

Im Bereich des Östlichen Guineas bebte es mit einer Raumwellen-Magnitude Mb 5,0. Das Hypozentrum wurde in 30 km Tiefe lokalisiert. Das Epizentrum lag 36 km südwestlich von Finschhafen. Das Beben manifestierte sich relativ nahe der beiden Vulkane, die gestern in Papua Neuguinea eruptierten.

Chile: Erdbeben Mb 4,9

Datum: 04.11.2021 | Zeit: 04:18:22 UTC | Lokation: 30.30 S ; 71.25 W | Tiefe: 54 km | Mb 4,9

In Chile ereignete sich ein moderater Erdstoß der Magnitude 4,9. Das Hypozentrum befand sich 54 km tief. Das Epizentrum lag 39 km südlich von Coquimbo. Das Beben findet hier Einzug, weil es in der Region in letzter Zeit sehr häufig bebt. Nicht auszuschließen, dass es demnächst zu einem Starkbeben kommt.

Erdbeben-News 03.11.2021: Chile

In den letzten 24 Stunden gab es gleich 3 Erdbeben mit Momentmagnituden von 5,7. Sie manifestierten sich in Chile, Fidschi und Indonesien.

Chile: Erdbeben Mw 5,7

Datum: 03.11.2021 | Zeit: 03:17:48 UTC | Lokation: 32.72 S ; 70.17 W | Tiefe: 111 km | Mw 5,7

In der chilenischen Region Valparaiso kam es heute zu einem Erdbeben der Magnitude 5,7. Es manifestierte sich um 3:17 UCT, in einer Tiefe von 111 km. Das Epizentrum wurde 42 km ost-nord-östlich von Los Andes lokalisiert. Ein Blick auf die Shakemap zeigt, dass es in der Region sehr viele schwache-moderate Erdbeben gibt. Die Spannungen in der Erdkruste scheinen sehr groß zu sein. Sie können sich weiter in vielen kleinen Erdbeben entladen, oder aber in einem Starkbeben.

Fidschi: Erdbeben Mw 5,7

Datum: 03.11.2021 | Zeit: 03:18:59 UTC | Lokation: 24.44 S ; 176.01 W | Tiefe: 30 km | Mw 5,7

Südöstlich des Archipels von Fidschi bebte es mit einer Magnitude von 5,7. Das Hypozentrum lag 30 km tief. Das Epizentrum befand sich 371 km südlich von Vaini auf Tonga. Im Bereich des Tonga-Grabens kommt es oft zu Erdbeben.

Indonesien: Erdstoß Mw 5,7

Datum: 02.11.2021 | Zeit: 16:43:52 UTC | Lokation: 6.94 S ; 130.51 E | Tiefe: 100 km | Mw 5,7

Die indonesische Bandasee wurde gestern von einem Erdbeben der Magnitude 5,7 heimgesucht. Das Hypozentrum lag in einer Tiefe von 100 km. Das Epizentrum wurde 288 km südwestlich von Tual festgestellt. Auch hier bebt es häufig. Zudem liegen in der Region aktive Vulkane.

Island: Erdbeben am Bardarbunga

Datum: 02.11.2021 | Zeit: 06:36:08 UTC | Lokation: 64.617 ; -17.499 | Tiefe: 4,7 km | M 2,8

Island ist immer für eine Erdbebenmeldung gut! In den letzten 48 Stunden wurden 33 Erdbeben im Bereich des Gletschers Vatnajökull gezählt. Dazu gehört auch der Region um Askja und Herdubreid. Der stärkste Erdstoß manifestierte sich am subglazialen Vulkan Bardarbunga. Er hatte eine Magnitude von 2,8 und ein Hypozentrum in 4,7 km Tiefe. Im gleichen Zeitraum gab es auf der Reykjanes-Halbinsel 57 Erschütterungen.