El Hierro: Erdbeben M 4,9

Heute Vormitag ereignete sich um 10.59 Uhr das bisher stärkste Erdbeben seit Beginn der Magmaintrusion 2011. Es hatte eine Magnitude von 4,9. Das Hypozentrum lag in 20 km Tiefe vor der Westküste der Inseln. Der Erdstoß war auch auf anderen Kanareninseln zu spüren. Das Beben löste starken Steinschlag aus, der eine ernste Gefahr für die Bewohner El Hierros darstellt. Kurz vor dem Erdbeben ereigneten sich bereits einige Erdstöße mit einer Magnitude größer als 4.

Die Epizentren migrieren ein wenig südwärts. Es bleibt spannend abzuwarten, ob das aufsteigende Magma, dass für die Schwarmbeben verantwortlich ist, die Oberfläche erreichen wird.

1 Gedanke zu “El Hierro: Erdbeben M 4,9”

Kommentare sind geschlossen.