Katla: Gletscherlauf lässt nach

Der Gletscherlauf des Myrdalsjökull lässt etwas nach. Die Konduktivität ist rückläufig. Bisher lassen sich die Spekulationen über einen kleinen subglazialen Vulkanausbruch werden bestätigen, noch dementieren. Offizielle Stellungsnahme des IMO ist, dass der Jökulhlaup (Gletscherlauf) durch erhöhte geothermale Aktivität verursacht wurden. Die Seismik hat ebenfalls nachgelassen.

Kilauea auf Hawaii

in den letzten 24 Stunden gab es mehrere Mikrobeben im Bereich der Gipfelcaldera. Ich vermute, dass der Spiegel des Lavasees bald ansteigen wird. Lavastrom 61g strömt weiter in den Ozean und die Risse im Lavadelta sind weiterhin präsent. Auf der Pali sind oberflächliche Lavaströme sichtbar.

Piton de la Fournaise

Auf La Réunion geht die Eruption weiter. Der Tremor nahm gestern wieder etwas zu und es wurde Lava mit einer Förderrate von 2 Kubikmeter pro Sekunde gefördert. Heute ist die thermische Strahlung rückläufig.

Sabancaya in Peru

Der Vulkan in Peru ist weiterhin aktiv. Mirova registriert eine erhöhte thermische Strahlung. Vorgestern gab es eine Eruption, bei der Vulkanasche 4 km hoch aufstieg. Sabancaya ist mit fast 6000 m Höhe, der höchste aktive Vulkan der Welt, der derzeit eruptiert.

error: Content is protected !!