Ätna: Zunahme der Aktivität

Update 16.03.2017: Die Eruption aus dem Südostkrater hält weiter an. Nachts öffnete sich ein Förderschlot an der Basis des Kraterkegels und der Lavastrom geht nun von diesem neuen Förderschlot aus. Dieser überrollte bereits die Gegend am Torre del Filosofo und nahm Kurs auf das Valle del Bove, ohne dieses bisher zu erreichen. Die Öffnung des neuen Schlotes ging mit einer Abnahme des Tremors und der strombolianischen Eruptionen einher. Beide haben sich auf moderatem Niveau stabilisiert.

Update 20.00 Uhr: Wie heute Morgen vermutet steigerte sich die Eruption weiter und es begann ein Lavastrom zu fließen. Die Strombolianer wurden zu einer kleinen Lavafontäne. Diese Ausbrüche folgen dem gleichen Schema wie die Paroxysmen, verlaufen allerdings weniger explosiv und dauern daher länger. Auf einigen LiveCams ist das Spektakel zu beobachten. Wolken im Valle del Bove behindern die Sicht über Cams im Osten des Vulkans.

Originalmeldung: Am Ätna nimmt die vulkanische Aktivität aus dem Sattelvent zwischen den beiden Südostkratern weiter zu. Die strombolianischen Eruptionen pulsen nun wieder kontinuierlich und es wird sich sehr wahrscheinlich bald wieder ein Lavastrom manifestieren. Tremor steigt leicht an. Auf der Seismik sieht man eine leichte Erhöhung des Signals. Der neue Kegel auf dem Sattelvent wächst unaufhörlich und so verschmelzen der “Alte Südostkrater” und der “Neue Südostkrater” zu einem Kegel mit mehreren Förderschloten. Von daher werde ich in künftigen Nachrichten nur noch vom “Südostkrater” sprechen.

Interessant ist ein kleines Schwarmbeben das sich an einem Seamount nördlich von Stromboli ereignete.