Vulkane Neuseelands: White Island und Ruapehu

Update: Auf White Island gab es Sonntagmorgen eine kleine Ascheeruption. Der Alarmstatus wurde auf „orange“ erhöht.

White Island: Am Samstag gab es auf White Island eine Episode mit starkem Tremor, der am Sonntag wieder auf Werte zurück ging, wie sie bereits in der letzten Woche beobachtet wurden. Bei GeoNet gibt es eine LiveSeismik und LiveCams. Auf der Cam sieht man sehr schön die Dampfwolke, die aus dem Kratersee aufsteigt.

Ruapehu: Der Nachbarvulkan des Tongariro stand bisher nicht in den Schlagzeilen, zeigt allerdings auch erste Anzeichen von Unruhe. Auf der Seismik ist eine Episode mit erhöhtem Tremor zu beobachten. Somit könnten in nächster Zeit 3 Vulkane der neuseeländischen Nordinsel erwachen. Der 2.797 m hohe Ruapehu ist der höchste Vulkan Neuseelands und brach zuletzt 1995 – 96 spektakulär aus. Im Jahr 2007 produzierte er einen Lahar.

Auf Neuseeland laufen derzeit auch Dreharbeiten zum „Der kleine Hobbit“. Der Film nach der Vorlage von „J.R.R Tolkien“ erzählt die Vorgeschichte zum „Herr der Ringe“. Ich glaube zwar kaum, dass der Hobbit bei der erhöhten Seismik an den neuseeländischen Vulkanen seine Finger im Spiel hat, erwähnen wollte ich diesen Umstand trotzdem.  Regisseur Peter Jackson drehte auch schon die Trilogie „Herr der Ringe“ auf Neuseeland. Der Vulkan Mount Ngauruhoe (höchster Kegel des Tongariro) diente Jackson als Vorlage des Mount Doom, in dem der Ring vernichtet wurde.

6 Gedanken zu “Vulkane Neuseelands: White Island und Ruapehu”

  1. Sorry ist vom januar, hätt s besser wohl kontrollieren sollen als ich ihn bekam….aktuell siehts net so wild aus….sorry . Micha

  2. Ich hab vor etwa 3 Wochen eine Mail an GeoNet geschrieben. Dabei wurde mir versichert, dass der „Tremor“ am Ruapehu menschliche Ursachen wie Pistenraupen hat und das keinerlei vulkanische Aktivität vorliegt.
    Damals soll der Wind die Ursache für die Unruhe im Seismogramm des Tongariro gewesen sein.
    Zitat: „The noise you see on Ruapehu and Ngauruhoe are often caused by weather, or in Ruapehu case people – snow groomers, chairlift etc. “ (17. Juli)

    Ein Tag später wurde die Warnstufe am Tongariro erhöht.

    • hi jens, ja, solche ausflüchte haben wir von den wissenschaftlern ja schon oft genug zu höhren bekommen… im allgemeinen äussern sie sich auch immer erst nach beginn eines ausbruches, dass sie wussten, dass der vulkan zu einem ausbruch bereit gewesen sei… was man davon zu halten hat, soll jeder für sich selbst beurteilen!

Kommentare sind geschlossen.