Vulkane weltweit: Kilauea, Ruiz und Stromboli

Kilauea: die seit Wochen anhaltende Phase der Deflation ist in Inflation gewechselt. Magma steigt im Fördersystem des Vulkans auf. Der Spiegel des Lavasees im Halema`uma`u Krater steigt und befindet sich auf hohem Niveau. An einigen Stellen des Pu`u `O`o Kraters glüht es. Lava fließt derzeit nicht ins Meer.

Nevado del Ruiz: es steigt weiterhin eine Asche- und Dampfwolke auf, allerdings ohne die Höhe von vor 2 Tagen zu erreichen.

Stromboli: nach einer recht langen Periode geringer Aktivität zeigt sich der Vulkan der Liparischen Inseln von seiner munteren Seite. Auf der ThermalCam ist zu erkennen, dass glühende Lava wieder auf der Außenflanke des Kraters landet. Die Amplituden der Explosionen sind auf dem Seismogramm noch recht niedrig, allerdings erfolgen die Explosionen häufig. Für alle die Stromboli besuchen wollen erscheint mir nun ein guter Zeitpunkt zu sein, zumal der Juni einer der schönsten Monate auf der Insel ist. Hier gibt es die Reiseinfos Liparische Inseln.

2 Gedanken zu “Vulkane weltweit: Kilauea, Ruiz und Stromboli

  1. Hallo Marc,

    seid über einem Monat verhält sich der Ätna nun schon ruhig. Zuerst gab es ja immer mal wieder einen leicht ansteigenden Tremor und man dachte, jetzt tut sich etwas, aber momentan dümpelt das Ganze ja eher auf einem sehr niedrigen Niveau vor sich hin.
    Was ist davon zu halten? Was ist in nächster Zeit vielleicht zu erwarten?
    Mich würde einmal Deine Meinung interessieren. Vielen dank schon mal für Deine Antwort.

    Gruß

    Andrea

    • Hallo Andrea,
      derzeit ist Ätna schwer einzuschätzen. ich denke schon das es weitere Paroxysmen geben wird, allerdings kann niemand sagen wann es wieder soweit sein wird.
      Grüße, Marc

Kommentare sind geschlossen.

error: Content is protected !!