1. Porta Marina



Wir betreten das Grabungsgelände am Haupteingang, an der Porta Marina und gelangen so auf dem gleichen Wege in die Stadt wie alle, die vom Hafen heraufkamen.
Den Berg hinauf kommen wir auf der rechten Seite, nach wenigen Metern an der Basilika vorbei. Der imposante Bau war das Zentrum der Macht. Im 2. Jh. v. Chr. erbaut, war sie der Sitz der zivilen und handelsrechtlichen Rechtsprechung. Doch die Urteile bezogen sich nur auf unbedeutende Fälle. Die eigentliche richterliche Gewalt lag beim römischen Kaiser.
Seit der letzten Restaurierung gehört die Basilika zu den eindrucksvollsten, öffentlichen Bauten Pompejis. Der Innenraum wurde durch drei Säulenreihen gegliedert. Im Hintergrund befindet sich die Tribuna, die aus einer erhöhten Plattform für die Richter besteht. Die Prozessführenden standen tiefer unten auf den Boden. Das Dach der Basilika ruhte auf den Ziegelsteinsäulen des Mittelschiffs. Fenster erhellten das Innerer.
An der schmalen Seite öffnete sich die Basilika zum Forum.





created by:
Marc Szeglat & Daniela Szczepanski
Video- und Medienproduktion Gbr
Dülmener Str.11, D-46117 Oberhausen
Tel./Fax: 0208-891954
e-mail: m.szeglat@t-online.de

© Daniela Szczepanski, www.vulkane.net