9. Das Bordell



Wir folgen der Via Vico Storto bis zu ihrem Ende und biegen hier links ab, um an der nächster Kreuzung abermals nach rechts abzubiegen. An der Straßenkreuzung zweier Nebenstraßen erreichen wir, auf der rechten Seite, durch den Balkon gut zu erkennen das Haus des Lupanar, in dem sich ein Bordell befand. Es ist das einzige der 25 Bordelle Pompejis, das bereits beim Bau als solches geplant war.
Es ist mit 10 Kammern ausgerüstet, von denen 5 zugänglich im Untergeschoss liegen. Die Zellen mit den gemauerten Betten waren mit Holztüren zu verschließen. Über den Zellentüren sind auf gemalten Bildern die unterschiedlichen Liebesspiele dargestellt, die man hier anbot.
Wer ein Bordell aufsuchte, gehörte zur Unterschicht. Die Herrschaften ließen sich zuhause bedienen, oder vergnügten sich mit der Dienerschaft.
Folgen wir weiter der Straße, so erreichen wir die Via dell' Abbondanza.





created by:
Marc Szeglat & Daniela Szczepanski
Video- und Medienproduktion Gbr
Dülmener Str.11, D-46117 Oberhausen
Tel./Fax: 0208-891954
e-mail: m.szeglat@t-online.de


© Daniela Szczepanski, www.vulkane.net