El Hierro: neue Tiefenmessungen

In der letzten Woche kreuzte das Forschungsschiff Sarmiento de Gamboa in der Las Calmas See vor La Restinga und nahm neue Tiefenmessungen vor. Bei den Kollegen vom earthquake-report ist nun zu lesen, dass die Ergebnisse vorliegen. Demnach soll die Spitze des neuen Unterwasservulkans kollabiert sein und nun 15 – 20 m tiefer liegen als zuvor. Der Förderschlot dürfte daher verstopft sein, was sich in den kleinen neuen Nebenschloten wiederspiegelt. Damit sind die Hoffnungen auf die baldige Geburt einer neuen Insel weiter geschrumpft.

Der Tremor ist derzeit stabil und der submarine Vulkanausbruch geht auf niedrigem Niveau weiter.

5 Gedanken zu „El Hierro: neue Tiefenmessungen“

  1. Am 29. Dezember morgens steigerte sich wieder deutlich die Aktivität. Der Vulkanausbruch geht also weiter! Wegen der spanischen Siesta komme ich leider jetzt erst nachträglich zum „Livebericht“. Ich bin jetzt nicht mehr vor Ort auf El Hierro. Aber 1 Tag vor meiner Abreise war der submarine Vulkan vor El Hierro den ganzen Tag über tätig. Weiter in westlicher Richtung entstanden neue Risse, aus denen Magma trat. Dies konnte man sehr gut sehen, in dem sich neue deutliche Flecke bildeten. Diese nahmen eine grünliche Farbe an.

    Dies war mein letzter Bericht aus El Hierro, erneut nochmals dankeschön fürs Lesen! 😉

  2. Abends, am 27. Dezember steigerte sich erneut die Aktivitaet. Ein Fleck vergroesserte sich ertwas in alle Richtungen. Gegen 17:15 Uhr nahm er eine braeunliche Farbe an. Bis ca. 18:00 Uhr war 1 schwach taetiger Jacuzzi an der Wasseroberflaeche zusehen, welcher sich dann aber deutlich abschwaechte. Kurz bevor es dunkel wurde, stellte er seine Aktivitaet vollstaendig ein.

    Auch heute morgen, am 28. Dezember war kein brodelnder Jacuzzi mehr sichtbar. Der gruene Fleck ist ebenfalls verblasst und relativ geschrumpft. Meiner Vermutung nach, fliesst kein Magma mehr am Meeresboden aus. Trotzdem kann meiner Meinung nach, noch keine Entwarnung gegeben werden. Ob die Eruption jetzt wirklich vollstaendig zuende ist, werden wir ja sehen, wie sich der Vulkan in den naechsten Tagen verhaelt.

    Ich bedanke mich bei allen, die meine Berichte gelesen haben und wuensche euch ein frohes Start in das Jahr 2012!

    Gruss, Steven

  3. Heute Morgen, am 27. Dezember stoppte um 8:25 Uhr fuer einen Moment das Sprudeln am Eldiscreto.
    10 Minuten spaeter setzte es mit sehr schwacher Taetigkeit wieder ein. Als kurz vor 9:00 Uhr der Eldicreto erneut aussetzte, schien es so, als wuerde dem Vulkan das Magma ausgehen.

    Doch wie bislang jedesmal steigerte sich die Aktivitaet nach einer Ruhephase wieder etwas. So um 10:15 war ein braeunlicher Fleck westlich des Eldiscreto zusehen. Da er eine braeunliche Farbe annahm, denke ich, dass aus dem Foerderschot etwas Asche ausgetreten sein koennte. Meinen Beobachtungen nach, koennte sich es um eine kleinere Spalteneruption handeln, welche Richtung westen verlaeuft. Doch das ist nur meine persoenliche Vermutung. Der Eldiscreto hat sich unterdessen vollstaendig beruhigt, der gruene Fleck ist etwas verblasst.

    Da momentan die Sonne ueber dem Meer steht, werde ich erst abends wieder zur Beobachtung kommen.

    Wichtig: Ich beobachte den Vulkan nicht ueber ein Seismometer oder andere Messgeraete. Im Bericht ist nur das verfasst, was ich mit eigenen Augen beobachten konnte!

  4. Wie schon geschrieben, bin ich jetzt auf El Hierro vor Ort und gebe mal einen kurzen Live-Bericht:
    Am 25. Dezember hatte sich der Tremor um die Mittagszeit etwas abgeschwaecht, sodass der Tremor sich aktuell auf schwachem Niveau relativ stabil mit einigen Auf- und Abs weiterbewegt. Der gruene Fleck ist etwas Richtung Suedosten abgedriftet, ist aber auch von La Restinga noch sehr gut sichtbar.
    Der Eldiscreto sprudelt im Meer von Las Calmas weiter mit schwacher Staerke vor sich hin.

    Am Abend des 1. Weihnachtsfeiertags steigerte sich die Aktivitaet wieder etwas. Fuer eine kurze Zeit konnte man sogar einen zweiten Jacuzzi sprudeln sehen, welcher aber ueber Nacht wieder versiegte.

    Am Morgen des 2. Weihnachtsfeiertags war also nur noch der Eldiscreto aktiv, der sich von einem Nahe gelegenen Vulkanberg gut beobachten lies.

    Bei weiteren Neuigkeiten gebe ich dann Bescheid.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.