Ätna: Paroxysmus No. 25.

Wie berichtet begann gestern Abend der 25. paroxysmale Vulkanausbruch am Ätna. Nach einer ungewöhnlichen Aufwärmphase mit der Förderung eines Lavastroms, setzten am späten Abend auch strombolianische Eruptionen ein. Der Höhepunkt des Vulkanausbruches fand gegen 2.30 Uhr (MESZ) statt. Es wurde dann wieder eine Lavafontäne gefördert und Lavaströme flossen ins Valle del Bove.
Auf der Seismik des INGV sind jetzt noch Signale zu erkennen, die auf strombolianische Explosionen hindeuten, was auch ein ungewöhnliches Phänomen ist. Normalerweise ist der Südost-2-Krater nach einem Paroxysmus ruhig. Irgendetwas scheint sich im Verhalten des Vulkans geändert zu haben. Vielleicht können die Experten vor Ort dazu etwas sagen.

18 Gedanken zu „Ätna: Paroxysmus No. 25.“

  1. also mir sind die „Nachwehen“ auch aufgefallen und ich hab sie ebenfalls mit der neuen Einstellung der Messstation in Verbindung gebracht. Sicher gab aber auch noch einige Explosionen relativ lange Zeit nach dem Ende der paroxysmalen Tätigkeit (zu sehen z.B. auf Andrea Ercolani´s Website), was mir auch als eine Neuerung, nebst der langen effusiven Vorlaufphase erscheint. Naja, er schraubt halt n bissl rum…
    Geh blos nicht auf den alten SEC! …ich find, die Tücke bei den Paroxysmen ist doch, dass die Steigerung erst sowas von langsam geht, dass man dann kaum glauben kann wie schnell er ins Stadium der Hauptfontäne übergeht. Da fliegen dir da oben garantiert massenhaft Blöcke um die Ohren, auch bei gutem Wind.

  2. und wann weiß ich, wann ich die Koffer packen muss…
    Ich bin zwar im Moment nicht mehr so panisch wie noch vor einem Jahr…
    doch ich frage mich wirklich, ob auf Sizilien die „protezione zivile“ funktioniert und somit auch eine Vorwarnzeit gegeben ist

  3. Was meint ihr, ist es bei einem Ausbruch möglich ihn vom alten Süd-Ost-Krater aus bei günstigen Windbedingungen zu beobachten? Waren letztes Jahr zwischen 2 naheliegenden Ausbrüchen auf dem alten SE und von dort ist die Sicht eigentlich blendend, aber doch auch ziemlich nah.

  4. Das sieht nach Schwarmbeben aus. In so einem vulkanisch aktiven Gebiet keine Seltenheit. Natürlich warten ja schon ein paar Leute auf einen möglichen Ausbruch. Der kann sich sicherlich so ankündigen. Oder sehe ich das falsch?

  5. Hallo Ketty, die Abkürzungen sind nichts anderes als die Bezeichnungen der einzelnen Seismometer. Die Abbildung oben zeigt zum Bsp. die Messtelle ECPN, dass kannst Du in der oberen Zeile erkennen. Ist es jetzt verständlicher?

    • Hallo Nico
      Ich war jetzt eine zeitlang nicht mehr online. Danke für deine Zusatzinformation.

  6. Ich weiß es nicht und vermute gerade, dass die erkennbaren Ausschläge an einem neuen Messgerät oder anderen Einstellungen hängen könnten.

    Die Beiden Graphen waren im Winter teils beide offline (zumindest auf der INGV Seite) erst der eine, dann waren beide off. Erst kürzlich sind beide wieder da, wobei der „ECPN“ jetzt wesentlich sensibler geworden zu sein scheint.
    Der Grapf des „EMPL“ sieht so aus wie schon das ganze letzte Jahr bei einem Ausbruch. Der „ECPN“ schmierte heute Nacht über mehrere Linien hinaus alles zu. Legt man die Beiden Graphen übereinander erkennt man da wo der „ECPN“ deutliche Ausschläge zeigt fast nichts auf dem „EMPL“ Graph.

    Da die Messstationen wahrscheinlich nicht versetzt wurden, vermute ich, dass jetzt entweder ein sensibleres Gerät im Einsatz ist oder die Ausschläge für die Anzeige verstärkt werden [..?..]. So viel zum theoriecrafting…

    Leider waren die großen Bilder der Webcams von Etna Trecking off oder durch Schnee verschüttet als etwas zu sehen gewesen wäre. Der Krater war eigentlich fast wolkenlos bis ~ 1 Uhr nachts.

  7. und der 25.07. auch – mein gott diese weltuntergangpanikmache-wenn es so kommt werden wir es nicht ändern, aber bis dahin haben wir noch spass.

    es ist halt ein vulkan – unberechenbar – vielleicht sitzt irgendwo eine spitzmaus und hilft mit ihrem gewicht eine gasblase daran zu hintern sich aus dem erdmantel zu drücken – diese wiederum drückt auf ein kristal das seinerseits die lava daran hintert aus dem schlot zu schießen.

    katze fras maus – gasblase entweicht – kristal gibt lava frei – eruption – katze tot

    ohne 21.12.

    aber guter block – danke für die arbeit

  8. Hat er ja dochnoch losgelegt. :-O

    ´´Irgendetwas scheint sich im Verhalten des Vulkans geändert zu haben.´´

    21.12 ist eben nah.^^

    Mfg

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.