Erdbeben-News 14.11.21: Iran

Im Südiran ereigneten sich 2 schwere Erdbeben und eine Serie moderater Nachbeben. Interessante Beben gab es auch in Taiwan, Marokko und östlich von Vulcano.

Iran: Erdbeben Mw 6,3

Datum: 14.11.2021 | Zeit: 12:08:39 UTC | Lokation: 27.73 N ; 56.15 E | Tiefe: 10 km | Mw 6,3

Der Süden des Irans wurde von einer Erdbebenserie erschüttert. Die beiden stärksten Erschütterungen hatten Magnituden von 6,3 und 6,0, wobei das schwächere Erdbeben zuerst detektiert wurde. Es gab weitere Nachbeben mit Magnituden im 4er Bereich. Die Hypozentren lagen in 10 km Tiefe. Das Epizentrum des stärksten Erdbebens wurde 62 km nord-nord-westlich von Bandar Abbas lokalisiert. Aus der Stadt gibt es Wahrnehmungsberichte. Über Schäden liegen noch keine Meldungen vor.

In der Region am Golf von Oman kommt es oft zu moderaten-starken Erdbeben. Hier kollidiert die Eurasische Platte mit der Arabischen Platte. Die Metropole Dubai liegt nur wenige Hundert Kilometer entfernt.

Update 17:00 Uhr: Medien berichten darüber, dass es mindestens 1 Todesopfer zu beklagen gibt. Dabei soll es sich um einen 22 jährigen Mann handeln, der in Bandar Abbas starb. Demensprechend kann man davon ausgehen, dass es Schäden and er Infrastruktur gab. Auf dem Video oben sieht man, wie das Beben starke Staub- und Schuttlawinen auslöste. Die beiden Hauptbeben sollen in einem Umkreis von 300 km gespürt worden sein.

Taiwan: Erdbeben Mb 5,1

Datum: 14.11.2021 | Zeit: 13:05:14 UTC | Lokation: 24.60 N ; 122.02 E | Tiefe: 65 km | Mb 5,1

Die Nordküste Taiwans wurde von einem Erdstoß Mb 5,1 erschüttert. Die Tiefe des Hypozentrums befand sich in 65 km. Das Epizentrum lag 32 km östlich von Yilan. In der Region kommt es häufig zu moderaten Erdstößen.

Marokko: Erdbeben Ml 4,2

Datum: 14.11.2021 | Zeit: 04:48:26 UTC | Lokation: 35.51 N ; 3.65 W | Tiefe: 10 km | Ml 4,2

Vor der marokkanischen Mittelmeerküste manifestierte sich wieder ein neues Schwarmbeben. Betroffen ist die gleiche Region, die bereits in der ersten Jahreshälfte von mehreren Schwarmbeben heimgesucht wurde. Die stärkste Erschütterung heute brachte es auf Ml 4,2, mit einem Hypozentrum in 10 km Tiefe. Das Epizentrum wurde 39 km NNE of Al Hoceïma festgestellt. Seit Mitternacht wurden gut 30 Erschütterungen detektiert. Ein Blick auf die Karte enthüllt, dass es auch im Süden Spaniens viele schwache-moderate Erschütterungen gibt.

Sizilien: Erdbeben Ml 2,1

Datum: 13.11.2021 | Zeit: 20:32:00 UTC | Lokation: 38.47 N ; 15.26 E | Tiefe: 166 km | Ml 2,1

Östlich der Liparischen Insel Vulcano bebte es mit einer Magnitude von 2,1. Der Erdbebenherd lag 166 km tief. Das Epizentrum befand sich 36 km nördlich von Barcellona Pozzo di Gotto, bzw. 20 km östlich von Vulcano. Das Beben manifestierte sich in einer Region der Lithosphäre, in der partielles Schmelzen aufgrund von Subduktion stattfinden kann.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.