Lahar

Bei einem Lahar handelt es sich um einen Schlammstrom, bei dem abgelagerte Tephra durch Wasser mobilisiert wird. Für gewöhnlich fließen Lahare entlang von Flussbetten und Tälern und entwickeln ein hohes zerstörerisches Potenzial, deren treibende Kraft die Gravitation ist. Neben Schlamm aus vulkanischen Ablagerungen führen Lahare große Felsen, bzw. Lavablöcke mit sich und können auch Baumstämme im Gepäck haben. Besonders an Brücken kann es zu Stauungen kommen, so dass der Lahar plötzlich über die Brücke springt. Große Lahare können Brücken zum Einsturz bringen, Straßen zerstören und machen auch vor Häusern keinen halt.

Meistens werden Lahare durch starke Regenfälle ausgelöst. Das Wasser vermischt sich mit den vulkanischen Lockerprodukten explosiver Eruptionen, die auf dem Vulkanhang abgelagert wurden. Die Tephra kann das Wasser eine Zeitlang zurückhalten und in den Poren speichern, doch sobald das Material gesättigt ist, beginnt es zu fließen und sich in einen Schlammstrom zu verwandeln. Besonders große Lahare entstehen, wenn Schmelzwasser eines vergletscherten Vulkans den Lahar auslöst. Es kann auch sein, dass Kraterseen durch Breschen in der Kraterwand auslaufen und so Lahare verursachen. Manchmal sind Lahare auch mit Pyroklastischen Strömen assoziiert, indem die oft mehrere Meter mächtigen Ablagerungen der Pyroklastischen Ströme das Basismaterial liefern.

Berüchtigte Lahare

Einige der schlimmsten Naturkatastrophen der letzten Jahrzehnte gehen auf verheerenden Lahare zurück: Im Jahr 1985 zerstörte ein Lahar die kolumbianische Stadt Armero. Es starben ca. 25000 Menschen in den Schlammfluten, die den Hang des Vulkans Nevado del Ruiz hinabrauschten und 43 km bis zur Stadt zurücklegten. Nur 4 Jahre zuvor entstanden gigantische Schlammströme im Zuge der Eruption am Mount St. Helens. Lahare waren es auch, die im Jahr 2008 die chilenische Stadt Chaiten unter sich begruben und den Küstenverlauf der Region nachhaltig veränderten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.