Portal zu den Vulkanen der Welt

Im Portal präsentiere ich Euch die neusten Themen auf VNET und verweise zu anderen Publikationen im Netz.



Preppen und Survival in Krisenzeiten

Ich habe ein wenig die Seiten zu der Rubrik Preppen und Survival, bzw. Vorbereitung auf Krisen ausgebaut. Dabei stehen nicht nur Naturkatastrophen im Fokus, sondern auch menschengemachte Krisen. Die Coronapandemie und der Ukraine-Krieg haben ihres dazu beigetragen, dass ich mich weiterhin mit dieser brandaktuellen Thematik auseinander gesetzt habe. Vielleicht interessiert es Euch ja auch?! Die Angst vor einem Atomkrieg könnte Motivation sein, sich mit dem Thema Radioaktivität (und dem Schutz davor) zu beschäftigen. Ich habe ein paar Tipps zum Brotbacken in Krisenzeiten herausgesucht und wie man sich in Natur und Garten mit heimischen Unkräutern den Bauch füllen kann. Etwas älter ist die Seite über das EDC, bzw. einer Nottasche.


Virtueller Pompeji-Spaziergang

Der virtuelle Spaziergang durch Pompeji wurde komplett überarbeitet. Die antike römische Stadt wurde im Jahr 79 n.Chr. durch einen Ausbruch des Vulkans Vesuv zerstört und begraben. Heute bieten die archäologischen Ausgrabungen Einblicke in das Leben und Sterben der Menschen zu Zeiten der Römer. Hinter den roten Markierungen auf der Karte oben, verbergen sich Links zu den Erklärungen der einzelnen Stationen.

Auf meiner bisher jüngsten Reise nach Pompeji entstand eine nette Bildergalerie. Seit gut 2 Jahren läuft eine neue Grabungskampagne. Es wurden viele neue Entdeckungen gemacht, über die ich hier berichte. Eine macht so gar eine neue Datierung der Vesuv-Katastrophe notwendig.


Vulkanfotos als Poster

Im Postershop findet ihr Vulkanbilder, die ihr euch als Poster bestellen könnt. Neben dem klassischen Poster auf Fotopapier, sind auch andere Varianten wie Fotos auf Leinwänden, oder auf Acryl verfügbar. Jedes Bild kann individuell zugeschnitten werden. Einfach bestellen und per Post liefern lassen. Bitte beachtet, dass dunkle Bildpartien im Abzug noch dunkler werden können, als sie auf dem Bildschirm angezeigt werden.


Yellowstone: Magmareservoir bis unter Nordkalifornien

Ein Bericht der San Diego State University berichtet über neue Forschungsergebnisse zum Magmenreservoir des Yellowstone-Vulkans. Demnach soll es noch weitaus gigantischer sein als bisher vermutet: Der Mantelplume erstreckt sich weit westlich des Yellowstones, bis nach Oregon und Nordkalifornien.


Das Geheimnis der Dampfringe wurde entschlüsselt

In Natgeo erschien ein Artikel darüber, wie ein internationales Forscherteam dem Geheimnis um die Entstehung von Dampfringen auf die Spur kam. Die Wissenschaftler aus Singapur und Catania erstellten  u.a. Thermalaufnahmen von Förerschloten und fütterten einen Supercomputer mit den gewonnen Daten. Das Zahlenwerk umfasste wie hoch die Dampfringe aufstiegen, wie schnell sie sich bewegten und abkühlten, wie unterschiedlich ihre Zusammensetzung war und wie häufig sie Asche enthielten.


Das könnte Euch auch interessieren



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.