Lava-spattering (Lavaspattering)

Lavaspattering Lava-spattering (oder eingedeutscht Lavaspattering) ist ein englischer Begriff und bedeutet soviel wie Lava-spitzen. Gemeint ist damit eine Form der Schlackenwurftätigkeit, die eine geringe Höhe erreicht, aber mehr oder weniger kontinuierlich andauert. Lava-spattering findet häufig aus Hornitos statt, oder aus kleineren Schloten am Rand von Lavaseen. Auch am Stromboli gibt es immer wieder Phasen, während derer Lavaspattering beobachtet wird.

Bekannte Eruptionen mit Lavaspattering

Bei vielen Eruptionen mit Lavastromtätigkeit kommt es zu Lavaspattering. Nicht immer genießt diese besonders ästhetische Eruptionsform die Aufmerksamkeit die sie verdient. Am Ätna auf Sizilien erlebte ich 2 Eruptionen, bei denen das Lavaspattering im Fokus der Aufmerksamkeit stand: im Jahr 1999 und 2006. Bei beiden Gelegenheiten ergossen sich Lavaströme aus Spalten am Fuß des Südostkraters in Richtung Valle del Bove. Auf den Spalten bildeten sich Hornitos, aus deren Basis Lavaströme quollen. Aus den Kaminöffnungen war Lavaspattering zu beobachten. Das Besondere an dieser Tätigkeitsform ist, dass man sie aus nächster Nähe beobachten kann und somit der glühenden Tephra besonders nahe kommt.

Lavaspattering ist auch typisch für Schlote am Rand von Lavaseen. Explodierende Gasblasen lassen die Lava aufspritzen. Nicht selten wird dabei glühende Tephra auf den Rand des Lavasees geschleudert. Bei solchen Gelegenheiten entsteht auch Peeles Haar. Spattering an Lavaseen kenne ich von den Vulkanen Erta Alé, Masaya, Kilauea und Nyiragongo. Dort bildete sich in den letzten Jahren auch ein großer Hornito am Ufer des Lavasees. Und wie es für Hornitos typisch ist, präsentierte er Phasen mit intensivem Spattering.

Oft ist der Übergang zwischen Lavaspattering und strombolianischer Tätigkeit fließend. Die meisten Vulkane, die für ihre strombolianische Tätigkeit bekannt sind, erzeugen auch Phasen mit Lavaspattering. Im Jahr 2020 konnte ich solche eine Tätigkeit am Pacaya in Guatemala fotografieren. Auf lange belichteten Fotos entstanden die gleichen Lavaspuren, wie sie für strombolianische Tätigkeit typisch ist.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.