Katla: erneute Schwarmbeben

Nachdem es in den letzten Tagen unter dem isländischen Gletschervulkan Katla relativ ruhig war, ereigneten sich in den letzten 24 Stunden wieder Schwarmbeben. Die meisten Beben fanden unter der Caldera statt. 3 Erschütterungen hatten eine Magnitude größer als 3.

Mögliche Ursache für die Schwarmbeben ist aufsteigendes Magma im Fördersystem des Vulkans. Die Vulkangemeinschaft wartet schon seit einigen Monaten auf einen Vulkanausbruch der Katla. Einige Forscher meinten, dass während des Sommers, unter dem Eis bereits eine kleine Eruption stattgefunden haben könnte.

Bis jetzt gibt es nur Spekulationen darüber, dass die Beben den Start eines neuen Vulkanausbruches anzeigen. Anderen Hinweise gibt es zur Zeit nicht. An der Oberfläche ist nichts zu sehen, die Pegel der Flüsse sind noch nicht gestiegen.

4 Gedanken zu „Katla: erneute Schwarmbeben“

  1. Laut einer Meldung von Autofahren auf Island, ist im Bereich des Katla vermehrt Schwefelgeruch in der Luft, auch sei ein nahe gelegener Fluss etwas angeschwollen.

    Zitat: Bereits in den vergangenen Tagen gab es Anzeichen, dass die Katla vor einem Ausbruch stehen könnte. Ein Autofahrer hatte über Schwefelgeruch und Spuren von Überflutungen berichtet, die auf einen Gletscherlauf hindeuten.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.