Iran: Erdbeben 6,2

Im Südiran bebte mal wieder die Erde. In der Provinz Hormuzga ereignete sich ein Erdbeben der Magnitude 6,2. Das Epizenter lag 85 km südlich der Stadt Minab. In 5 Dörfern wurden mindestens 400 Häuser stark beschädigt, oder zerstört. Mindestens 16 Menschen starben.
Im April ereignete sich bereits ein Erdbeben der Magnitude 7,8 im Südiran.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.