Vulkan Ätna eruptiert Lavastrom

Staat: Italien | Koordinaten: 37.73, 15.00 | Staat: Italien |EruptionLavastrom

  • Der Lavastrom am Ätna erreichte das Valle del Bove
  • Die Tremoramplitude ist erhöht
  • Es droht ein Paroxysmus

Vulkan Ätna effusiv tätig

Der Ätna auf Sizilien ist weiter aktiv und eruptiert einen Lavastrom. Er begann am Abend des 12. Mai zu fließen und hat an Länge gewonnen. Mittlerweile ist die Lavafront im oberen Rand des Valle del Bove angekommen. MIROVA detektiert eine Wärmestrahlung mit 361 MW Leistung. Die Tremoramplitude nimmt weiter stetig zu und bewegt sich im roten Bereich.

Das INGV ist in Bezug auf die Vorgänge am Ätna nicht sonderlich mitteilungsfreundlich. Außer einer ersten Meldung am 12. Mai wurden keine weiteren Bulletins zu den Vorgängen veröffentlicht. Im Vorfeld der Eruption stieg der Tremor langsam an. 2 Tage vor der Eruption soll es zu vereinzelten Ascheeruptionen gekommen sein, über die allerdings erst mit Verspätung berichtet wurde. Am Abend des 12. Mai öffnete sich ein Schlot, bzw. eine kurze Spalte auf der Nordflanke des Neuen Südostkraterkegels. Die Schlotöffnung ging mit der Generierung eines kleinen pyroklastischen Stroms einher. Seitdem ist die effusive Eruption im Gang. Für den Ätna handelt es sich um einem kleinen Lavastrom.

Kleine Lavaströme kündigen am Ätna oft Paroxysmen an

Kleine Lavaströme können eigenständig auftreten, kündigen aber oft paroxysmale Eruptionen an. Das Zeitfenster, in dem es dann zum Paroxysmus kommt variiert. Es reicht von wenigen Stunden bis zu mehreren Tagen. Ich gewann bislang den Eindruck, dass die Paroxysmen weniger stark, aber dafür länger dauern, je länger ein Lavastrom zuvor aktiv war. Generell ist es allerdings schwierig bis unmöglich verlässliche Prognosen zum Verhalten des Ätnas zu treffen. Viele meiner Einschätzungen beruhen auf meinen eigenen -subjektiven- Beobachtungen und Einschätzungen, mit denen ich oft genug daneben liege. Anhand geophysikalischer Parameter Vorhersagen zu treffen, ist oftmals nur unmittelbar vor Eruptionsbeginn möglich. Häufig können die Vulkanologen sagen, ob der Vulkan für eine Eruption bereit ist, aber nicht wann es soweit sein wird. Bei kleinen Eruptionen sind Vorhersagen praktisch unmöglich.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.