Island: Schwarmbeben unter Katla und Askja

Update 17.05.2012: Die Schwarmbeben-Tätigkeit an beiden Lokations hält an. Die Beben der Katla könnten möglicherweise mit der Eisschmelze des Frühjahrs zusammenhängen. Die Beben am Herðubreið (dem Sitz des Gottes Thor) sind in einem engen Cluster zusammengefasst, so dass ich hier tatsächlich magmatische Aktivität vermute.

—–

In den letzten 24 Stunden ereigneten sich unter 2 isländischen Vulkanregieonen erneute Schwarmbeben. Betroffen waren die Katla und ein Gebiet nordöstlich der Askja nahe dem Herðubreið. Dieser Tafelberg-Vulkan gehört zum System der Askja. Dort ereignete sich sogar ein Beben mit einer Magnitude größer als 3. Beim Met-Office ist eine Karte mit der Zusammenfassung der Erdbeben dieser Region der letzten Woche zu sehen.

 

5 Gedanken zu “Island: Schwarmbeben unter Katla und Askja”

  1. Ich denke im Bereich von Askja wirds bald interessant. Auf dem Trmorgrafen ist die Zuname im Bereich von 4 Hz gut zu erkennen, ich könnte mir vorstellen, dass hier ein Magmaaufstieg das Gestein aufbricht. Gibt es denn dort eine Cam oder Zugang zu weiteren Daten, wie GPS Höhenmessungen und Thermische Daten?
    Grüße, andreas

  2. Die Epizentren lagen rund 700km südwestlich von Island, also außerhalb des Kartenausschnitts das vom Icelandic Meteorological Office zur Verfügung gestellt wird. Das ist zumindest meine Erklärung.

    • mh, auf der Karte der Isländer ist davon nichts zusehen… vielleicht kommt das noch.

Kommentare sind geschlossen.