El Hierro: submariner Vulkanausbruch hat sich verstärkt

Was wir alle schon anhand der Messdaten vermutet haben, wurde heute durch visuelle Beobachtungen bestätigt: die submarine Eruption vor der Südküste von El Hierro hat sich deutlich verstärkt! Wissenschaftler des IGN überflogen gegen Mittag die Eruptionsstelle und filmten eine Reihe von Jacuzzis. Offensichtlich hat sich am Meeresgrund eine Spalte geöffnet, aus der Lava quillt. An der Wasseroberfläche verursachen Gasblasen einen Whirlpool-Effekt. Zudem stieg noch dampfende Lava auf. Ein Video ist auf der Hauptseite von vulkane.net zu sehen.

Leider fehlen bisher genaue Informationen über Wassertiefe und Entfernung zur Küste. Es handelt sich auf jeden Fall um den größten Lavaaustritt seit Beginn des Vulkanausbruches.

Der Tremor ist weiterhin hoch. Gestern waren Anzahl und Stärke der vulkanischen Erdbeben unter der Bucht von El Golfo rückläufig, heute haben sie dagegen wieder etwas zugenommen.

10 Gedanken zu “El Hierro: submariner Vulkanausbruch hat sich verstärkt

  1. Kann man sehen ob IGN die Skalierung angepasst hat oder ging der Tremor die letzten beiden Stunden deutlich zurück? Auf earthquake-report.com wird darüber spekuliert, aber ohne irgendetwas zu belegen….

  2. Hi,

    20:36 UTC, 28.04 N und 17.91 W

    erneutes Beben mit Magnitude 4,4 laut EMSC – diesmal scheinbar ein ganzes Stück weiter nordwestlich.

    Gruß
    Pat

  3. Also wenn man auf Google Earth sich die Insel im Sichthöhe von ca. 100Km anschaut sieht man südlich richtung westen eine kleine erhebung. Ich denke mal das das genau die Eruptionspalte ist die jetzt aufgebrochen ist.

  4. Danke Marc, für den neuen Bericht und aufschalten des Videos.

    Da die vulk, Beben unter El Golfo sich bewegen, kann man einen weiteren Ausbruch nicht ausschließen.

    L.G. und nochmal Danke für Deine Mühe!!!

Kommentare sind geschlossen.

error: Content is protected !!