Nyamuragira: neue Aktivität im Gipfelkrater

Der Vulkan in der DR Kongo machte zuletzt im November 2011 von sich reden, als sich an seiner Flanke eine Eruptionsspalte öffnete und Lava ausfloss. Im März gab es noch Berichte über schwache Tätigkeit aus einem neuentstandenen Kraterkegel.
Am 24. Februar wurden seismische Signale aufgezeichnet, die auf Explosionen im Gipfelkrater des Nyamuragira hindeuteten. Im März wurde am Gipfelkrater eine steigende fumarolische Tätigkeit beobachtet, die sich im Laufe des Aprils zu einer starken Entgasung aus dem Pitkrater entwickelte, in dem bis 1940 ein Lavasee kochte. Die aufsteigende Dampfwolke riecht stark nach Schwefeldioxid und stammt vermutlich von Magma nahe der Oberfläche.
Wissenschaftler spekulieren derzeit darüber, ob sich im Gipfelkrater wieder ein Lavasee bilden wird. Sie halten es auch für möglich, dass Magma aus dem zentralen Fördersystem dauerhaft aus der Spalte an der Vulkanflanke abfließen wird. Diese Schlussfolgerung impliziert, dass der Vulkanausbruch, der im November 2011 begann bis jetzt nicht beendet ist.
Bilder und einen ausführlichen Bericht gibt es auf der Website des Virunga Nationalpark.

5 Gedanken zu “Nyamuragira: neue Aktivität im Gipfelkrater

  1. jeep, es ereignete sich ein neuer erdbebenschwarm nahe askja… dort könnte es in den nächsten jahren interessant werden

    • Tut mir leid, gestern morgen wurde noch zwei Erdbeben mit Magnitude >3 im Reykjanes ridge angezeigt. Wurde wohl später aktualisiert. Sorry noch einmal.

    • Erdbeben kleiner 3 gibts jede menge jeden Tag in Island……

      und grösser 3 seh ich keines….

Kommentare sind geschlossen.

error: Content is protected !!