Vulkan-Nachrichten 22.07.21: Sirung, Merapi

In Indonesien stehen heute 3 Vulkane in den News: Sirung, Lewotolok und Merapi. In Guatemala ist der Fuego weiter aktiv.

Sirung: Aschewolke detektiert

Staat: Indonesien | Koordinaten: 37.73, 15.00 |Eruption: Aschewolken

In den letzten Jahren war der indonesische Vulkan Sirung unauffällig, doch das scheint sich zu ändern, denn der Sirung trat gestern mit der Eruption einer Aschewolke in das Licht der Öffentlichkeit. Das VAAC Darwin detektierte Vulkanasche in einer Höhe von gut 3000 m. Sie driftete in Richtung Nordost. Das VSI berichtet von seismischer Aktivität: es wurden 5 Signale aufgefangen, die durch starke Entgasungen verursacht wurden. Außerdem gab es 20 Tremorphasen, die bis zu 1560 Sekunden anhielten. Bereits im Frühjahr wurden einige Entgasungen detektiert. Vulkanotektonische Erdbeben blieben bisher aus.

Der Sirung ist ein Komplexvulkan auf der Insel Pantar. Sie liegt im Osten Indonesiens, genauer, in der Provinz Nusa Tenggara Timor. Am Hauptgipfel befindet sich eine 2 km durchmessende Caldera mit einem Kratersee. Das GVP führt in diesem Jahrtausend 2 Eruptionen auf. Sie ereigneten sich 2012 (VEI 2) und 2015 (VEI 1). Es gibt Fumarolen und Thermalquellen. In der Nähe befindet sich der ebenfalls aktive Lewotolok. Osttimor wurde in den letzten Tagen von mehreren Erdbeben erschüttert.

Fuego in Eruption

Staat: Guatemala | Koordinaten: 14.47, -90.88 | Eruption: Vulcanianisch

Auf unserer LiveCam konnte man gestern zahlreiche Aschewolken erkennen, die vom starken Wind auf die Vulkanflanke herabgedrückt wurden. Zeitweise sah es dadurch so aus, als würden Pyroklastische Ströme generiert werden, was aber nicht der Fall war. Aktuell sieht man permanent eine rot illuminierte Wolke über dem Krater, was relativ untypisch ist. INSIVUMEH berichtet von 5-10 stündlichen Explosionen, die Vulkanasche bis auf einer Höhe von 4700 m förderten. Das VAAC detektierte die Aschewolken auf fast 4900 m Höhe. Glühende Tephra erreichte Höhen von bis zu 300 m.

Lewotolok mit Aschewolke

Staat: Indonesien | Lokation: -8.272, 123.505| Eruption: Strombolianisch

Der Lewotolok eruptierte ebenfalls Aschewolken. Sie stiegen bis auf 1800 m Höhe auf und drifteten in nordöstlicher Richtung. Das VSI registrierte zudem 5 Entgasungen und 7 Tremorphasen.

Merapi mit glühenden Schuttlawinen

Staat: Indonesien | Koordinaten: -7.541, 110.445 | Eruption: Dom

Die Aktivität am Merapi geht quasi unverändert weiter. Das VSI registrierte heute Nacht 40 Abgänge glühender Schuttlawinen. Darüber hinaus wurden 27 Hybriderdbeben und 10 vulkanotektonische Erschütterungen aufgezeichnet. Im Untergrund bewegen sich magmatische Fluide und die Dome wachsen. Es kann jederzeit zu Pyroklastischen Strömen kommen.

Erdbeben-News 22.07.21: Panama, Lanzarote

Gestern Abend erschütterte ein starkes Erdbeben Mw 6,8 Die Küste von Panama und Costa Rica. Vor der Kanareninsel Lanzarote ereignete sich ein Erdstoß M 3,1.

Panama: Erdbeben Mw 6,8

Datum: 21.07.2021 | Zeit: 21:15:15 UTC | Lokation: 7.47 N ; 83.00 W | Tiefe: 10 km | Mw 6,8

Vor der Küste von Panama manifestierte sich ein Erdbeben der Magnitude 6,8. Der Erdbebenherd befand sich in 10 km Tiefe. Das Epizentrum wurde 64 km südlich von Punta de Burica (Panama) lokalisiert. Die Hauptstadt von Costa Rica befindet sich in 299 km Entfernung zum Epizentrum. Tsunami-Alarm wurde scheinbar nicht gegeben. Erst in der letzten Woche gab es in der Region ein Erdbeben Mw 6,1. Die Plattengrenze entlang der Cocos-Platte ist seismisch sehr aktiv. Da EMSC ordnet das Beben Costa Rica zu.

Griechenland: Erdbeben M 4,8 bei Nisyros

Datum: 21.07.2021 | Zeit: 14:16:26 UTC | Lokation: 36.40 N ; 27.02 E | Tiefe: 3 km | Mb 4,8

Südwestlich der griechischen Vulkaninsel Nisyros bebte es heute Mittag mit einer Magnitude von 4,8. Das Hypozentrum lag in nur 3 km Tiefe. Das Epizentrum wurde 39 km süd-süd-östlich von Kéfalos lokalisiert. In den vergangenen Wochen und Monaten hatten sich in der Region zahlreiche Erdstöße ereignet.

Mexiko: Weitere Erdstöße im Vulkanfeld

Datum: 21.07.2021 | Zeit: 14:24:08 UTC | Lokation: 19.59 N ; 102.45 W | Tiefe: 4 km | M 3,8

Im mexikanischen Vulkanfeld Michoacán-Guanajuato manifestierten sich weitere Erdbeben. Das Stärkste brachte es heute auf M 3,8, mit einem Erdbebenherd in nur 4 km Tiefe. Das Epizentrum befand sich 2 km östlich von Los Reyes de Salgado. Die Beben in der Region könnten im Zusammenhang mit eine Erwachen des Vulkansimus dort stehen.

Lanzarote: Erdstoß M 3,1

Datum: 22.07.2021 | Zeit: 03:01:56 UTC | Lokation:  29.14 N ; 13.14 W | Tiefe: 40 km | Ml 3,1

Vor der Nordostküste der Kanareninsel Lanzarote bebte es mir einer Lokalmagnitude von 3,1. Das Hypozentrum lag 40 km tief. Das Epizentrum wurde 38 km nordöstlich von Costa Teguise verortet.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.