Erdbeben-News 21.07.21: Papua Neuguinea

Das stärkste Erdbeben des Tages ereignete sich bisher in Papua Neuguinea. Die Erde bebte u.a. in Indonesien und am Mittelatlantischen Rücken.

Papua Neuguinea: Erdbeben Mw 5,8

Datum: 21.07.2021 | Zeit: 14:26:01 UTC | Lokation: 3.36 S ; 146.71 E | Tiefe: 10 km | Mw 5,9

Vor der Nordküste von Papua Neuguinea ereigneten sich in den vergangenen Tagen mehrere Erdbeben im 5-er Bereich. Sie manifestierten sich in der Bismarck-See, unweit der Inselvulkane Manam und Kadovar. Das bisher stärkste Beben der Serie gab es heute Nachmittag. Es hatte eine Magnitude von 5,9 und ein Hypozentrum in 10 km Tiefe. Das Epizentrum wurde 160 km süd-süd-westlich Lorengau lokalisiert.

Philippinen: Erdstoß Mw 5,2

Datum: 20.07.2021 | Zeit: 20:26:46 UTC | Lokation: 5.62 N ; 126.75 E | Tiefe: 89 km | Mw 5,2

Der Süden des philippinischen Archipels wurde- und wird von zahlreichen Erdbeben heimgesucht. Viele haben Magnituden im 5-er Bereich. So gab es gestern einen Erdstoß Mw 5,2 in der Davo-Region. Das Hypozentrum befand sich in 89 km Tiefe. Das Epizentrum befand sich offshore und wurde 104 km südöstlich von Pondaguitan lokalisiert.

Indonesien: Erdstoß Mb 5,1

Datum: 21.07.2021 | Zeit: 04:33:35 UTC | Lokation: 7.51 S ; 128.34 E | Tiefe: 131 km | Mb 5,1

Eine ähnliche Erdbebenserie wie bei PNG und den Philippinen, trug sich dieser Tage im Osten des indonesischen Archipels zu: es gab mehrere moderate Erdbeben. Heute wurde ein Erdstoß Mb 5,1 festgestellt. Die Tiefe des Erdbebenherdes wurde mit km angegeben. Das Epizentrum befand sich 186 km nordöstlich von Lospalos.

Pakistan: Erdbeben Mw 5,1

Datum: 20.07.2021 | Zeit: 23:54:26. UTC | Lokation: 29.32 N ; 70.10 E | Tiefe: 10 km | Mw 5,1

Im Osten von Pakistan gab es gestern eine Erschütterung mit der Magnitude 5,1. Die Tiefe des Erdbebenherdes wurde vom EMSC mit 10 km angegeben. Das Eizentrum lag 33 km nordwestlich von Rajanpur.

Mittelatlantischer Rücken: Erdbeben M 5,0

Datum: 21.07.2021 | Zeit: 02:19:04 UTC | Lokation: 35.43 S ; 15.80 W | Tiefe: 10 km | Mb 5,0

Am Mittelatlantischen Rücken bebte es mit einer Magnitude von 5,0. Das Hypozentrum wurde 10 km tief lokalisiert. Das Epizentrum befand sich zwischen Brasilien und Südafrika, genauer, 2891 km östlich von Cabo Frio in Brasilien.

Vulkan-Nachrichten 21.07.21: Ätna, Fagradalsfall

Heute berichte ich von einem weiteren Ätna-Paroxysmus, von Lavaströmen am Fagradalsfjall und über eine Eruptionsserie am Karymsky. Auch der Merapi ist weiterhin aktiv.

Ätna: Paroxysmus No. 55

Staat: Italien | Koordinaten: 37.73, 15.00 |Eruption: Paroxysmus

Gestern Morgen produzierte der Ätna einen weiteren paroxysmalen Vulkanausbruch. Die Eruption begann in den frühen Morgenstunden und Endete gegen 8.30 Uhr. Der Tremor zitterte sich über viele Stunden hinweg durch den gelben Bereich, wobei er langsam anstieg, bis er dann schließlich durchstartete: strombolianische Eruptionen gingen in eine Lavafontäne über. Vulkanasche stieg bis auf einer Höhe von 6100 m auf. Es floss ein Lavastrom und MIROVA registrierte eine Thermalstrahlung mit 1835 MW Leistung. Die Messung erfolgte erst nach dem Ende der Eruption. Nach dem Paroxysmus setzten sich strombolianische Eruptionen fort. Aktuell ist der Tremor niedrig.

Fagradalsfjall: Lava fließt ins Meradalir

Staat: Island | Koordinaten: 63.903, -22.273 | Eruption: Hawaiianisch


Die Aktivität am isländischen Vulkan Fagradalsfjall fluktuiert weiter: Heute Morgen ist der Tremor wieder gestiegen und auf den LiveCams kann man wallende Lava beobachten. Multiple Lavaströme sind an der Oberfläche sichtbar und fließen in das Meradalir-Tal. Dieses wird weiter aufgefüllt. MIROVA detektierte gestern eine sehr hoher Thermalstrahlung mit mehr als 5000 MW Leistung. Dieser Wert bewegt sich im Spitzenbereich der Wärmestrahlung seit Eruptionsbeginn und verdeutlich die stark die Lava-Ausstoß derzeit ist und wie viel heiße Lava sich im Meradalir angesammelt hat.

Karymsky mit Eruptionsserie

Staat: Russland | Koordinaten: 54.048159.441 | Eruption:  Vulcanianisch

Auf Kamtschatka eruptiert der Karymsky fleißig. Seit dem 18. Juli brachte das VAAC 11 VONA-Meldungen zum Vulkan heraus. Vulkanasche wurde in einer Höhe von 4900 m detektiert. Die Aschewolken drifteten heute in Richtung Südosten.

Merapi: Zahlreiche Abgänge

Staat: Indonesien | Koordinaten: -7.541, 110.445 | Eruption: Dom

Der Vulkan auf der indonesischen Insel Java ist weiter aktiv und baut an seinen beiden Lavadomen. Vulkanführer Andy schrieb am Wochenende, dass der Dom im Südwesten des Kraters ein Volumen von ca. 1,7 Millionen Kubikmeter hat. Das VSI registrierte in den ersten 6 Tagesstunden 60 Abgänge von Schuttlawinen und 30 vulkanisch bedingte Erdbeben, die auf Magmenaufstieg hindeuteten. Es muss mit Pyroklastischen Strömen gerechnet werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.