Ätna: paroxysmaler Vulkanausbruch No. 6

Wie schon gemeldet, fand gestern Vormittag der 6. paroxysmale Vulkanausbruch dieses Jahres statt. Ohne langes Vorspiel begann die Seismik gegen 10 Uhr zu steigen. Um 11.30 Uhr erreichte die Eruption ihren Höhepunkt. Vulkanasche und Lapilli drifteten in nordöstlicher Richtung und regneten in den Ortschaften um Fornazzo und Milo ab. Der Ausbruch war nicht so stark, wie der Vorangegangene, aber dennoch brisant: zwischen dem neuen und dem alten Südostkrater öffnete sich eine Spalte und ein Lavastrom floss Richtung Belvedere. Es wurde eine seismische Messstation des INGV zerstört. Entgegen ersten Meldungen überlebte die LiveCam von Studio 7, die auf einer Anhöhe auf dem Boden steht; geschützt durch ein Stahlgehäuse.

error: Content is protected !!