Vulkan-News 17.10.21: Cumbre Vieja, Reventador

Am Cumbre Vieja ist ein weiterer Lava-Arm in bebautes Gebiet vorgedrungen. Der Reventador zeigt sich von seiner aktiven Seite.

Cumbre Vieja: Neuer Schlot schweigt

Staat: Spanien | Koordinaten: 28.57, -17.84 | Eruption: Hawaiianisch

Der neue Schlot, der am Freitag Abend aktiv geworden ist, hat seine Aktivität bereits wieder eingestellt. Die Eruption beschränkt sich jetzt auf die 2 Hauptschlote, die in den letzten Wochen aktiv gewesen sind. Der Schlackenkegel ist indes deutlich gewachsen und speit weiter Lava und Tephra. Der Winde pustet Lapilli und Asche in Richtung Flughafen, auf dem auch heute kein Betrieb stattfand. Augenzeugen berichten, dass die Explosionen heute Nachmittag an Stärke zugelegt haben. Die Explosionen werden als phreatomagmatisch beschrieben. Die Quelle des involvierten Wassers ist unklar. Die Lava strömt weiter auf die Küste zu. Die Lavafront bewegt sich mit 15 m in der Stunde vorwärts und ist weniger als 200 m von der Küsten-Klippe entfernt. Die Schmelze soll an der Lavafront eine Temperatur von 1270 Grad haben, was ein ungewöhnlich hoher Wert ist. Es bildete sich ein neuer Lava-Arm, so dass weitere Häuser abbrannten. Das Lavafeld vergrößerte sich an einem Tag um fast 20 Hektar. Insgesamt bedeckt es nun eine Fläche von 763 Hektar.

Die Bodenhebung hat den dritten Tag in Folge abgenommen und liegt jetzt bei 19 cm. Tremor und Erdbebentätigkeit fluktuieren, bleiben aber auf hohem Niveau. Heute gab es einen weiteren Erdstoß mit einer Magnitude von 4,1. Sein Hypozentrum lag 35 km tief. Er war deutlich zu spüren gewesen.

Reventador mit explosiver Aktivität

Staat: Ecuador | Koordinaten: -0.081, -77.67 |Eruption: Vulcanianisch

Die Aktivität des ecuadorianischen Vulkans Reventador legte in den letzten Tagen zu. Das Geophysikalische Institut (IG) berichtete am Samstag von Ascheemissionen, die bis zu 1200 m über den Krater aufstiegen. Vulkanische Bomben und Blöcke gingen in einem Umkreis von 700 m um den Krater nieder. Zudem wurde eine erhöhte Thermalstrahlung festgestellt. Aufgrund eines Fehlers in der Datenübertragung liegen keine seismischen Daten vor. Der Reventador befindet sich etwa 90 km östlich von Quito.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.