Die Stärke von Erdbeben

Um die Stärke eines Erdbebens zu bestimmen, gibt es verschieden Methoden. Älteste Methode ist die Einteilung der Erdbeben nach ihrer Intensität. Das ist keine wissenschaftliche Methode, allerdings eine leicht verständliche. Intensität-Skalen beurteilen Erdbeben danach, ob sie zu spüren sind, wie stark sie zu spüren sind und welche Schäden die Erdbeben anrichten. Ähnlich wie Schulnoten die Leistungen eines Schülers bewerten, kann man so ein Erdbeben bewerten. Eine heute noch gebräuchliche Skala ist die Europäische Makroseismische Skala. Sie beginnt bei 1 und endet bei 12. Erdbeben der Intensität 1 sind so schwach, dass man sie nicht spüren kann. Erdbeben der Intensität 12 sind hochgradig zerstörerisch.

Weitere Methoden ergeben sich aus der Bestimmung der Amplitude mithilfe eines Seismografen. Es gibt verschiedenen Verfahren, wie man aus der Amplitude die Magnitude berechnet. Die Magnituden werden dann in den entsprechenden Skalen dargestellt.

Die bekannteste Skala ist die Richter Skala. Sie wurde nach ihrem Erfinder benannt. Sie hat den Nachteil, dass sich starke Erdbeben nur ungenau erfassen lassen. Idealerweise sollte sich das Seismometer in 100 km vom Erdbebenherd entfernt befinden. Das Besondere an dieser Skala ist, dass sie nach oben offen ist. Anders als bei der Intensitätsskala gibt es keinen Maximalwert der Erdbebenstärke. Allerdings sind Erdbeben mit Magnituden größer als 9,5 praktisch unmöglich, da das Gestein nicht mehr Energie speichern kann, ohne zu zerbrechen.
Die am meisten verwendete Skala ist heute die Moment-Magnituden-Skala. Mit ihr kann man auch die Stärke eines Erdbebens bestimmen, welches sich in großer Entfernung ereignet hat. Zudem ist sie auch bei starken Erdbeben genau. In Erdbebenlisten werden oft unterschiedliche Skalen benutzt, was einen Vergleich zwichen den Erdbeben erschwert. Neben der Größe der Magnitude eines Erdbebens, ist auch die Tiefe des Erdbebenherdes entscheidend, wie zerstörerisch das Erdbeben wirkt. Zudem können besondere geologische Strukturen die Kraft eines Erdbebens verstärken.




← zurück weiter →
Copyright Marc Szeglat 2018. Design by elemis.