Erdbeben-News 12.11.21: Türkei, Island

Auf der indonesischen Insel Sumatra bebte es mit Mw 5,0. In der Türkei bebte die Erde moderat. Auf Island gab es mehrere interessante Erdstöße.

Indonesien Erdbeben Mw 5,0

Datum: 12.11.2021 | Zeit: 10:44:17 UTC | Lokation: 1.28 N ; 98.91 E | Tiefe: 5 km | Mw 5,5

Im Norden von Sumatra bebte es mit Mw 5,0. Das Hypozentrum lag 94 km tief. Das Epizentrum befand sich 42 km westlich von Padangsidempuan. Das Beben manifestierte sich in relativer Nähe zur Toba-Caldera im Norden der Insel.

Türkei: Erdbeben Mw 4,8

Datum: 12.11.2021 | Zeit: 09:19:15 UTC | Lokation: 38.32 N ; 38.83 E | Tiefe: 5 km | Mw 4,8

Im Osten der Türkei kam es zu einem Erdbeben der Magnitude 4,8. Das Hypozentrum lag in einer Tiefe von nur 5 km. Das Epizentrum wurde 28 km südlich von Baskil lokalisiert. In den letzten Tagen gab es in der Region mehrere Erdbeben. Sie manifestierten sich entlang der Ostanatolischen Verwerfungszone, an der es auch mehrere Vulkane gibt.

Zypern: Erdstoß Mb 4,0

Datum: 12.11.2021 | Zeit: 14:26:15UTC | Lokation: 34.68 N ; 33.19 E | Tiefe: 10 km | Mb 4,0

Auf der Mittelmeerinsel Zypern ereignete sich ein Erdbeben der Magnitude 4,0. Der Erdbebenherd lag 10 km tief. Das Epizentrum wurde 14 km östlich von Limassol lokalisiert. In der Gegend gab es bereits in den letzten Tagen einen moderaten Erdstoß.

Island: Zahlreiche Erdbeben

Datum: 12.11.2021 | Zeit: 15:16:40 UTC | Lokation: 64.62 N ; 17.43 W | Tiefe: 4 km | Ml 3,6

Am Bardarbunga ereignete sich heute 2 Erdstöße mit den Magnituden 3,6 und 3,2. Die Erdbebenherde lagen in einer Tiefe von etwas mehr als 4 km.  In der Nähe des Vulkans Keilir auf der Reykjanes-Halbinsel bebte es mit M 3,2. Interessanter sind allerdings die Erdbeben am Vulkan Vatnafjöll, der südlich der Hekla liegt. Das IMO detektierte dort seit gestern 311 Erdbeben. Während der initiale Erdstoß eine Magnitude von 5,2 hatte und bis in Reykjavik gespürt werden konnte, bewegte sich die Mehrzahl der Beben im Bereich der Mikroseismizität. Das IMO interpretiert sie als Nachbeben.

Vulkan-News 12.11.21: Cumbre Vieja, Lewotolok

Am Cumbre Vieja ist ein Ocean Entry aktiv. Die Vulkane Karymsky und Lewotolok eruptieren Aschewolken. Stromboli eruptiert häufig. Der Taal wackelt und dampft.

Cumbre Vieja: Lavastrom weiter aktiv

Staat: Spanien | Koordinaten: 28.57-17.84 | Eruption: Flankeneruption

Lavafall am Ozean. © I love the world

Die explosive Aktivität am Cumbre Vieja fluktuiert auf niedrigem Niveau. Es wechseln sich Dampf-Phasen mit Pulsen ab, bei denen Tephra gefördert wird. Der Tremor ist wieder etwas gestiegen, bewegt sich aber auf vergleichsweise niedrigem Niveau. Die Förderung von Lava geht weiter. Die Lavaströme fließen zum Teil durch Tubes und treten in größerer Entfernung vom Kegel zutage. Gestern Abend war ein Ocean Entry aktiv. Die Bodenhebung ist recht stabil und beträgt 8 cm. Die Seismizität ist seit gestern Abend deutlich rückläufig und heute Vormittag werden nur noch vereinzelte Erdbeben registriert. Was dafür noch rigoroser geworden ist, sind die Zugangsbestimmungen in die Sperrzone. Dorthinein gelangen jetzt nur noch Forscher, die einen Forschungsauftrag von einem Institut nachweisen können.

Karymsky eruptiert Aschewolken

Staat: Russland | Koordinaten: 54.048159.441 | Eruption:  Vulcanianisch

Der Karymsky auf Kamtschatka eruptiert weiterhin Aschewolken. Heute Nacht stiegen sie bis auf einer Höhe von 6100 m auf und drifteten Richtung Norden. Tom Pfeiffer von Volcanodiscovery plant eine Expedition zum derzeit aktivsten Vulkan der sibirischen Halbinsel und sucht noch Mitreisende.

Lewotolok weiter aktiv

Staat: Indonesien | Lokation: -8.272, 123.505| Eruption: Strombolianisch

Der Lewotolok liegt auf der indonesischen Insel Lembata. Aktuell kann man ihn als einen der aktivsten Vulkane des Archipels bezeichnen. Gestern wurden 2 explosive Eruptionen registriert. Sie erzeugten seismische Signale mit Maximalamplituden von 21,7 mm und 38 Sekunden Dauer. Die Seismizität ist gering. Es wurden 2 Tremorphasen und ein vulkanotektonisches Beben registriert.

Stromboli mit zahlreichen Explosionen

Staat: Italien | Koordinaten: 38.79; 15.21 | Eruption: Strombolianisch

Die Anzahl der stündlichen Eruptionen am Stromboli ist hoch: das INGV attestiert dem Vulkan zwischen 19-25 Ereignisse pro Stunde. Allerdings handelt es sich überwiegend um schwache Explosionen. Die Bebentätigkeit ist ebenfalls erhöht. Der Tremor war in den letzten Tagen erhöht, zeigt nun aber eine rückläufige Tendenz. Der Gasausstoß ist niedrig-moderat. Generell geht der Vulkan seinem normalen Tagesgeschäft nach. Der Aufstieg zur Gipfelregion ist aber weiterhin gesperrt.

Taal: Seismizität hoch

Staat: Philippinen | Lokation: 14.002; 120.99 | Eruption: Fumarolisch

Am philippinischen Taal-Vulkan wurden gestern 108 vulkanische bedingte Erdbeben registriert. Der Schwefeldioxid-Ausstoß belief sich auf 9448 Tonnen am Tag. Die Situation bleibt angespannt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.