Vulkan-News 10.12.21: Sakurajima

In Japan gibt es starke Dampfentwicklung am Aso und Asche-Emissionen vom Sakura-jima. Der Stromboli sprotzt Lava und der Cumbre Vieja fördert Lavaströme.

Aso dampft

Staat: Japan | Koordinaten: 32.88, 131.11 | Eruption: Dampfemissionen

Der japanische Vulkan Aso-san dampft ordentlich. Die Seismizität ist seit der letzten Eruption im Oktober weiterhin erhöht, wobei seit letzter Woche sehr hohe Werte erreicht werden. Gestern wurden mehr als 500 Erschütterungen registriert. Es ist sehr gut möglich, dass wir am Aso demnächst einen größeren Ausbruch sehen werden.

Cumbre Vieja: Lavastrom bis zur Küste

Staat: Spanien | Koordinaten: 28.57-17.84 | Eruption: Flankeneruption

Auf den LiveCams ist nur wenig Aktivität am Cumbre Vieja sichtbar. Dafür enthüllt ein Satellitenfoto von gestern, dass ein Lavastrom fast bis zur Küstenklippe reichte. MIROVA detektierte eine hohe thermische Strahlung von 3000 MW. Heute beläuft sich der Wert auf 600 MW. Der Tremor ist heute etwas höher als gestern. Nachts registrierte das VAAC Vulkanasche in einer Höhe von 2400 m. Die Seismizität ist vergleichsweise niedrig. Gestern wurden 20 Beben festgestellt, heute waren es bisher 4 Erschütterungen. Es scheint nur noch wenig Magma aus größerer Tiefe aufzusteigen.

Sakurajima mit Eruptionen

Staat: Japan | Koordinaten: 31.581, 130.659 | Eruption: Asche-Emissionen

Der Vulkan in der Bucht von Kagoshima ist wieder etwas aktiver geworden. Das VAAC registrierte 2 kleinere Ascheeruptionen. Die Eruptionswolken stiegen bis zu 2400 m auf und drifteten in Richtung Nordost. Die Seismizität zog etwas an. Nachts sind sporadisch rot illuminierte Dampfwolken zu sehen. Das Magma steht hoch im Fördersystem und es könnte zu weiteren Eruptionen kommen.

Stromboli mit Lavaspattering

Staat: Italien | Koordinaten: 38.79; 15.21 | Eruption: Strombolianisch

Auf der Thermalcam des INGVs erkennt man Lavaspattering aus einem Hornito im Nordostsektor des Kraters. Zeitweise ist auch eine kleine Wärmesignatur auf der Außenseite des Kraters sichtbar. Es ist möglich, dass sich wieder ein Lavastrom auf der Sciara del Fuoco bilden wird. Das LGS berichtet seit Dienstag von sehr vielen thermischen Durchgängen. Der Wert schwankt um die 1000 am Tag. Sehr gut möglich, dass das Lavaspattering bereits da begann. Darüber hinaus gibt es auch normale strombolianische Eruptionen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.